weihnachtsmann-nikolaus www-clipart-kiste-de 115

PrintOffice: Knowhow seit 1985

haz 180919 2

(Klein Nordende/em/th) Im Herbst 2008 wurde das Unternehmen PrintOffice von Inhaber Frank Trieder gegründet, vorrangig um eine anzeigenfinanzierte Vereinszeitung für den Elmshomer Sportverein SV Lieth herstellen zu können. Als klassisch ausgebildeter Schriftsetzer hatte er das Print-Knowhow dafür. Seitdem ist die kleine Werbeagentur zu einem international agierenden Geschäftspartner gewachsen. Dienstleistungen von A wie Aufkleber bis Z wie Zeitschriften sind das Geschäft des Unternehmens. Spezialgebiete von PrintOffice sind u.a. ultraresistente Aufkleber, die durch Hinterdruck und Spezialkleber quasi unempfindlich gegen Wind, Wetter, Fette und Salzwasser sind und daher gerne von Firmen im maritimen Sektor bestellt werden. Im Jubiläumsmonat Oktober bietet die Werbeagentur aus Klein Nordende einen Rabatt von zehn Prozent auf alle im Oktober erteilten Aufträge. Unter www.print-office.de oder auch www.printoffice.eu gibt es weitere Infos.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 19.09.2018

Klein Nordende: Großer Apfelquetschertag bei Thormählen

haz 180919 1

(Klein Nordende/th) Ein großer Familientag für Jung und Alt mit umfangreichem Rahmenprogramm findet am kommenden Sonntag, 14. Oktober in der Zeit von 11 bis 17 Uhr auf dem großen Areal bei Landmaschinen Thormählen, Sandweg 52, in Klein Nordende statt.

Bei diesem Apfelquetschertag haben Privatpersonen die Möglichkeit Äpfel aus dem eigenen Garten vermosten zu lassen. Eine Mindestmenge von 60 kg muss mitgebracht werden oder man tut sich mit anderen zusammen. Wer seine Äpfel pressen lassen
möchte, meldet sich bitte telefonisch an: (04121) 93862. Frisch gepresster Saft kann an diesem Tag auch gekauft werden. Auf dem Kreativmarkt gibt es attraktiven Silberschmuck, selbstgestrickte Ware, tolle Pflanzen, Vogelhäuser und vieles mehr.

Die Landffauen aus Elmshorn und Klein Nordende bieten leckeren Kuchen und frischen Kaffee an. Der Spielmannzug Klein Nordende kümmert sich um Wurst und Getränke. „Ich freue mich, dass es mit dem traditionellen Apfelquetschertag bei Thormählen weiter geht“, sagt Thies Früchtenicht.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 19.09.2018

„Deftiges un Platt“: Elmshorner Speeldeel im Töverhuus

en 180915

KLEIN NORDENDE Unter der Überschrift „Deftiges un Platt“ tritt die Elmshomer Speeldeel am Freitag, 21. September, ab 19.30 Uhr im Klein Nordender Töverhuus auf Einladung des Kultur- und Sportausschusses der Gemeinde und des Töverhuus auf. Mit dabei: die jungen „Plattsnacker“, die erfolgreiche Nachwuchsgruppe der Speeldeel. Acht Mädchen und Jungen zwischen neun und 16 Jahren bieten den Gästen einen „komodigen Ovend“ mit Gedichten und Geschichten bei deftigem Eintopf. Der Eintritt inklusive Essen kostet 16 Euro. Karten gibt es in Klein Nordende beim Blumenhaus Konetzny, Dorfstraße 127, beim Rewe-Markt, Dorfstraße 105, sowie in Elmshorn bei der Volksbank in der Königstraße 17. cop

aus den Elmshorner Nachrichten vom 15.09.2018

 

Töverhuus: Deftiges op Platt

flyer 180921

Geologie hautnah erleben

Am 16. September ist Tag des Geotops / Gemeinschaft zur Erhaltung von Kulturgut bietet Führungen durch die Liether Kalkgrube an

 en 180907

KLEIN NORDENDE Beeindruckende Naturdenkmäler direkt vor der eigenen Haustür entdecken - dazu lädt immer am dritten Sonntag im September der Tag des Geotops ein. Deutschlandwcit finden Aktionen an geologisch bedeutsamen Orten statt. Einziger Veranstaltungsort in Südholstein ist die Liether Kalkgrube in Klein Nordende. Die vom Kreis Pinneberg und dem Land Schleswig-Holstein mit der Betreuung des Naturschutzgebiets Liether Kalkgrube beauftragte Gemeinschaft zur Erhaltung von Kulturgut in Tomesch von 1985 lädt deshalb am Sonntag,, 16. September, von 10 bis 13 Uhr zu halbstündig beginnenden geologischen Führungen durch die Kalkgrube ein.

In der Liether Kalkgrube ist die Entstehung und der Aufstieg eines Salzstocks aus mehreren Kilometern Tiefe dokumentiert. Dazu gehört auch die vorangegangene Existenz einer Salzwüste vor rund 260 Millionen Jahren und deren Überflutung durch Ozeanwasser vor 257 Millionen Jahren.

Die Spuren dieser naturgeschichtlichen Ereignisse zeigen und erläutern am 16. September Geologen. Sie machen den Teilnehmern der Führungen deutlich, was es mit dem Salz des Salzstocks auf sich hat und zeigen ihnen auch die Lage der in der Geschichte der Geologie berühmten Bohrstelle aus den Jahren 1872bisl878. Dort wurde mit 1338 Metern Tiefe ein damaliger Tiefbohrweltrekord aufgestellt. Ein Findlingsgarten am Eingang des Naturschutzgebiets lädt zum Rasten ein. Einige der bis über 1,8 Milliarden Jahre alten Findlingsgesteine werden bei den Führungen näher vorgestellt. An einem Infostand können Besucher außerdem Postkarten, Schriften und kostenlose Faltblätter über die Liether Kalkgrube erwerben. Die Erträge und mögliche Spenden kommen der Pflege des Naturschutzgebiets zugute.

Als Nationaler Geotop gehört die Liether Kalkgrube zu einer besonderen „Liga“ von knapp 100 geologischen Naturdenkmälern in Deutschland. Andere Beispiele sind das Mittelrheintal, die Maare der Eifel und Helgoland.

Treffpunkt für die jeweils einstündigen Führungen ist der Eingangsbereich der Liether Kalkgmbe in Klein Nordende an der Straßenkurve Langengang/Finkhöm. Voranmeldungen sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Cornelia Sprenger

aus den Elmshorner Nachrichten vom 07.09.2018