Premiere in Klein Nordende: Kalkgrubenlauf für das Hospiz

haz 190327

(Klein Nordende/rs) In Sa­chen Kreativität macht den Mitgliedern des Kultur- und Sportausschusses der Ge­meinde Klein Nordende so schnell keiner etwas vor Mit dem ersten Kalkgrubenlauf für Hobbysportler startet das Team zusammen mit der SV Lieth am Sonntag, 19. Mai, die nächste ausgefallene Aktion.

Dabei geht es nicht nur um Spaß an der Bewegung. Der Erlös der Veranstaltung ist auch für einen guten Zweck gedacht: Er kommt der Arbeit des Johannis-Hospiz zugute. Dieses kann jeden Cent gut gebrauchen; denn 5 Prozent seiner Kosten muss es über eigene Einnahmen decken. „Noch wichtiger sind uns aber der Aufmerksamkeitswert und die Gelegenheit, mit Teil­nehmern und Besuchern ins Gespräch zu kommen, um Be­rührungsängste abzubauen“, erklärt Hospizleiterin Doreen Welack.

Doch zurück zum Kalkgruben­lauf. Der heißt nicht nur so; die Strecke fuhrt auch oben am Geotop entlang. Start und Ziel befinden sich auf dem Rewe-Parkplatz an der Dorf­straße. Gestartet wird ab 10 Uhr in verschiedenen Klassen. Den Auftakt macht Punkt 10 Uhr der 10 Kilometer-Lauf. Um 10.05 Uhr geht's auf die 5 Kilometer-Tour. Direkt danach, um 10.10 Uhr, startet der 1,5 Kilometer-Kinderlauf. 10 Kilo­meter Walking/ Nordic Walking beginnt um 10.15 Uhr, zeit­gleich mit den Walkem/Nordic Walkern über 5 Kilometer. Den Abschluss bildet um 12.30 Uhr ein Minilauf.

Die Starter der ersten drei Läufe erhalten einen Chip für die Zeitmessung. Die Wal­king-Wettbewerbe und der Minilauf erfolgen ohne Zeit­nahme. Duschen stehen in der Bürgermeister-Hell-Halle zur Verfügung. Die Siegerehrung ist für 13 Uhr bei Rewe geplant. Dort erwartet Teilnehmer und Besucher auch eine Vereins­meile mit Ständen sowie An­gebote wie Kaffee, Kuchen, Wurst und Getränke. Die Teilnehmerzahl ist auf 400 be­grenzt. Anmeldung nur online auf www.klein-nordende.de.

Holsteiner Allgemeine Zeitung, 27.03.2019