Logo DRK DRK Blutspenden

Nächster Termin zum Blutspenden im Gemeindezentrum ist

Montag, 21. Januar 2019, 15.30 - 19.30 Uhr

Die weiteren Termine sind

Mo, 01.04.2019   08.07.2019   30.09.2019

Informationen zum Thema Blutspende finden Sie auch unter www.drk-blutspende.de

Ein neues Zuhause für Wolfgang, den Weihnachtsmann

en 181222 2

KLEIN NORDENDE Wolfgang hat im Klein Nordender Töverhuus ein neues Zuhause gefunden. Hier ist der knapp zwei Meter große Mann zurzeit als Weihnachtsmann aktiv. Doch wer ist Wolfgang?

„Wolfgang war nicht immer ein Weihnachtsmann“, berichtet Schneider schmunzelnd, sondern kam im Mai 1951 als lebensgroße Holzschaufensterpuppe auf die Welt. Oder, wie „Wolfgang“ es selber formulieren würde, so der Klein Nordender augenzwinkemd: „Groß war ich schon immer, nur der Bauch kam später.“

Die Schaufensterpuppe hat Schneider sein ganzes Berufslebenlangbegleitet. Ken-nengelemt haben sich die beiden als Schneider 1967 seine Lehre beim Bekleidungsgeschäft in der Neuen Straße begann. „Wolfgang stand im Schaufenster“, erzählt der Klein Nordender. Im Laufe der folgenden Jahre veränderte sich die Optik der Schaufensterpuppen. Sie wurden jünger und flotter. Wolfgang war der ,Alte‘ und wurde schließlich in Rente geschickt.

Schneider berichtet, dass Wolfgang während eines Umbaus auf dem Müll landen sollte. „Ich fand, dass die Schaufensterpuppe für den Müll viel zu schade ist und habe ihn gerettet“, so Schneiders Geschichte. Und Wolfgang fand nach der Rettungsaktion einen Platz in Schneiders Geschäft in der Mühlenstraße.

Die ersten Einsätze als Weihnachtsmann folgten. Dann kam der nächste Einschnitt. Wolfgang Schneider ging in den Ruhestand und schloss sein Geschäft. Jetzt
stand wieder die Frage im Raum: „Wohin mit Wolfgang?“ Hier kamen jetzt Gisela und Helmut Hamke ins Spiel. Schneider fragte die beiden, ob sie nicht Verwendung fur Wolfgang hätten. „Ich habe mich gefreut über jemanden, der so viele Geschichten zu erzählen hat“, lacht Helmut Hamke. Im Töverhuus wird Wolfgang nicht nur als Weihnachtsmann zum Einsatz kommen, sondern vielleicht auch als Bauer in Kombination mit Hamkes roten Oldtimer-Trecker. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 22.12.2018