Freudensprünge auf dem Flur

Tanzen: Warum sich ein Norderstedter Paar auch ohne Medaille bei den Deutschen Meisterschaften freut / Weltmeister dominieren

en 181022a

 

KLEIN NORDENDE Freudensprünge auf dem Flur der Bür-germeister-Hell-Halle in Klein Nordende machten Pascal Buchtmann und Bettina Kömatowsky aus der Tanzsportabteilung des 1. SC Norderstedt, als sie erfuhren, dass sie das Finale der Deutschen Meisterschaften Senioren I Standard erreicht haben. „Wir waren fassungslos, dass wir zu den sechs besten Paaren der Meisterschaften gehören“, sagte der 35-jährige Buchtmann. „Wir sind überglücklich, denn auf den Einzug ins Finale hatten wir insgeheim gehofft, aber nicht wirklich damit gerechnet“, ergänzte seine Partnerin. Ausrichter der DM war der Tanz Turnier-Club Elmshorn.

 

Tanzen, seit fünf Jahren praktizieren sie dieses Hobby gemeinsam. „Dass wir dort den sechsten Platz belegten, ist für uns wahrlich keine Niederlage, sondern ein großer Erfolg - zumal wir das erste Mal an einer DM in dieser Altersklasse teilnahmen.“ Drei bis vier Mal in der Woche trainieren die beiden Hamburger, die kürzlich bei einem Turnier in Braunschweig schleswigholsteinische Meister wurden.

en 181022bMit diesem Trainingspensum dürften die neuen Deutschen Meister, Fabian Wendt und Anne Steinmann vom TC Spree-Athen Berlin, nicht aus-kommen. Das Paar hatte sich vor einer Woche den Weltmeistertitel gesichert und dominierte von der Vorrunde an auch das Turnier in Klein Nordende. Das Teilnehmerfeld bestand aus 32 Paaren aus ganz Deutschland. Nach der Vorrunde reduzierte es sich über eine Zwischenrunde und das Semifinale auf die Top Sechs.

Bis zum Semifinale waren auch das zweite Paar vom SC Norderstedt, Florian Wilhelm und Yvonne Friedrich, und David Wolfkuhl und Natalia Reichert vom Hamburger SV gekommen. Die Berliner Wendt/Steinmann überzeugten auch im Finale die neun Richter in allen fünf Tänzen und wurden von ihnen jedes Mal auf Platz eins gesehen. Die Anfeuerungsrufe für Buchtmann/Komatowsky konnten daran nichts ändern.

Beim erstmals ausgetragenen Deutschland Cup U 21 im Standard und Latein schlugen sich die beiden einzigen Schleswig-Holsteiner im Feld wacker. Zwar verpassten Erwin Jungmann und Karina Bcmien vom TSC Rot-Gold Schönkirchen im Standardtanz das Finale, dafür schrammten sie im Lateinfinale mit Rang vier nur knapp einen Podestplatz vorbei. Anke-Suzan Behrmann

aus den Elmshorner Nachrichten vom 22.10.2018