Klein Nordendes Skatfreunde sprechen deutliche Worte

KLEIN NORDENDE „Skat spielen soll Spaß machen“, da sind sich Vorstand und Mitglieder der Skatfreunde Klein Nordende einig. Dass der Spaßfaktor hin und wieder stark eingeschränkt ist, zeigte sich im Anschluss an die Berichte des Vorstands.

Denn nachdem Kassenwart Emst Woike die ausgezeichnete finanzielle Situation des Vereins beleuchtet hatte, ergriff Schriftführer Hermann Hell (Foto) das Wort: „Ich gehe auf die 80 zu und es ist an der Zeit, den Mund aufzumachen.“ Zunächst kritisierte Hell den hohen Kassenbestand: „Was wollen wir mit soviel Geld in der Kasse. Das kann nicht im Sinne der Skatspieler sein.“ Sein zweiter Kritikpunkt setzte beim Verhalten einiger Skatspieler an: „Wir haben in unseren Reihen einige Spieler die sind übermotiviert, Hitzköpfe, die alle anderen auf das Schlimmste stören. Sie wissen alles besser, kritisieren auf das Übelste schwächere Spieler und das
Nachkarten nach einem Spiel nimmt kein Ende. Das kann so nicht weiteigehen!“

Hell erinnerte alle Anwesenden an das „Blaue Buch“ das alle Mitglieder bei ihrem Vereinseintritterhalten haben. Es enthält unter anderem die Skatregeln und benennt auch die verbotenen Unsitten beim Skatspielen, „ln einem Skatclub in dem reiner Leistungsskat gespielt wird, können Bemerkungen und ähnliches dazu gehören. In unseren gemütlichen Club passt so ein Verhalten nicht rein“, so Hell.

Er merkte auch an, dass Mitglieder gemäß Satzung wegen clubschädigendem Verhalten ausgeschlossen werden können und sagte: „Etliche Mitglieder haben uns bereits wegen dieser Vorkommnisse den Rücken gekehrt. Wir müssen Konsequenzen ziehen, wenn sich das wiederholt.“

Dass Hell damit zahlreichen Mitgliedern aus der Seele sprach, zeigte sich am Ende der Jahreshauptversammlung. Der Vorstand bedankte sich ausdrücklich bei seinem Schriftwart für die deutlichen Worte.    mka


HAUPTVERSAMMLUNG WAHLEN UND EHRUNGEN

Wahlen:

2. Vorsitzender Peter Buban
Mitglied für den Spielausschuss Ernst Woike

Ehrungen:

Klubmeister: Torben Windt
Klubmeisterin: Christa Hildebrand
Höchste Punktzahl in einer Serie: Torben Windt
Gewinnerin des Günter Hell Gedächtnispokal: Christa Kelting
Gewinner des Wilhelm Wöbke Gedächtnispokals: Albert Röttger

Zusätzliche Informationen