News

Kanalsanierung in der Schulstraße

Zweite Information

Nach leicht verspätetem Start der Kanalsanierungen am 5. August 2020 sind die Arbeiten im ersten Abschnitt vom Gemeindezentrum bis zur Schule/Feuerwehr in der vergangenen Woche nahezu planmäßig abgeschlossen worden und dieser Abschnitt ist wieder frei befahrbar.
Unplanmäßig musste in einem Unterabschnitt der Kanal vollständig erneuert werden, weil das Gefälle nicht stimmte.

Im zweiten Abschnitt wird nunmehr in einem Unterabschnitt von der Schule/Feuerwehr bis zur Einmündung Wasserstraße gearbeitet und dieser ist voll gesperrt.
Wasserstraße – Schulstraße vorbei am Kindergarten bis Am Redder bleibt zunächst weiterhin in beide Richtungen frei befahrbar.
Diese Arbeiten sollen bis 24. September 2020 beendet sein.

Danach geht es unter Vollsperrung an den letzten Abschnitt von der Einmündung Wasserstraße bis Am Redder.
Dann ist aber Wasserstraße – Schulstraße vorbei an der Schule bis Dorfstraße/Gemeindezentrum in beide Richtungen frei befahrbar.
Am Redder bleibt nach wie vor frei.

Nach derzeitigem Plan sollen alle Arbeiten am 2. Oktober 2020 beendet sein.

Zusatz:
Ich möchte auch an dieser Stelle noch einmal informieren, dass die aufgegrabenen Flächen zunächst nur mit einer provisorischen Deckschicht geschlossen werden.
Das sieht sicherlich nicht schön aus und ist auch nicht gerade komfortabel zu befahren. Die Idee ist jedoch, dass sich die Verfüllungen erst einmal richtig setzen sollen.
In der Zwischenzeit und nach einer Bewertung der Qualität des Unterbaus soll unter Einbeziehung der Anregungen aus dem Ortsentwicklungskonzept, der Prüfung der tatsächlichen, rechtlichen aber insbesondere auch der finanziellen Möglichkeiten in einem offenen Prozess erarbeitet werden, wie die Schulstraße letztlich wieder hergerichtet und gestaltet werden kann.

Mit freundlichem Gruß

Jens Jacobsen
Stellvertr. Bürgermeister

Zurück