News

Die Klangfarben des Genusses

in der Bürgermeister-Hell-Halle am 22. Oktober 2021

Die Erfurter Musikerin Christina Rommel streichelte die Seele der Konzertgäste am vergangenen Freitag in Klein Nordende. Ein Erlebnis für die Sinne, denn neben dem konzertanten Genuss gesellte sich bei diesem solitären Kulturformat eben auch die Darreichung und Kostprobe verführerischer Schokoladenspezialitäten, live auf Bühne zubereitet von Chocolatier Dirk Beckstedde, festes Mitglied der Christina-Rommel-Formation, und an die Konzertbesucher charmant weitergereicht durch vier Schokoladenmädchen aus dem Ort: Lisa, Laura, Louisa und Linnea. Die kurz gebrieft, ihre Aufgabe liebenswert und charmant erledigten.

Der Kulturausschuss der Gemeinde hatte das weithin gefeierte Konzert in sein Jahresprogramm 2020 aufgenommen, dann kam die Pandemie und mit ihr die größte Krise, die die Kultur-und Veranstaltungsbranche je erlebt hat. Doch verschobener Genuss ist nicht aufgehobener Genuss. Und so war die Freude und Erleichterung groß, als endlich die Scheinwerfer die eigens aufgebaute Schokoladenbühne illuminierten und Andrea Grafe vom Kulturausschuss die Musikerin und inzwischen erfolgreiche Radiomoderatorin Christina Rommel begrüßen konnte.

Was folgte, war der Zauber von Kunst und Verführung, von Emotionen und Lebensfreude. Endlich wieder Songs fühlen und den Texten und Botschaften nachgehen zu dürfen, das tat der Seele einfach gut. Nicht als Konserve oder digital aufbereitet, sondern in Echtzeit, hautnah, von Mensch zu Mensch.

Die gute Laune gab den Takt vor. Fast drei Stunden dauerte der Genuss aus Konzert und bereichernden Informationen rund um den weltumspannenden Kontext Schokolade. Immer wenn die Band im Hintergrund „Naschmusik“ spielte, oblag es den in brauner Schürze gekleideten Schokoladenmädchen, die süßen Köstlichkeiten an die Zuhörer zu verteilen. Der Chocolatierkunst des Dirk Brekstedde war es geschuldet, dass die „Mmmmhhs“ und „AaahS“ durch die Halle waberten und sich mit dem Duft verlockend vollendeter Kakaobohnen vermengten. Buttertrüffel gab es, Pecares mit spicy Chili und Kirschlikör, ebenso reichlich Hintergrundwissen Werdegang der Schokolade und ihre Siegeszuges, den niemand aufhalten möchte, weil schlicht von himmlischer Wirkung.

Die großen Hits von Christina Rommel waren zu hören und neue Songs von dem in Arbeit befindlichen Album „Farbe, Licht, Raum“. Exellent vorgetragen, mit klangvoller Stimme, begleitet durch die beiden Musiker Max Wilhelm an der Akustikgitarre und Martin Schräpfer am Keyboard.
Ein virtouses Zusammenspiel, um die rund 100 Besucher zu begeistern. Vom ersten Song „Hauch aus Schokolade“ an bis zum viel umjubelten Zugabefinale mit der Ballade „Land der Träumer“. In dieses Reich der Imagination, des Mutig-und Andersseins, entführte die Künstlerin ihre Fans mit der Einladung es frohen Herzens zu betreten und als die willkommene Anderswelt jenseits der Alltagssorgen zu entdecken.

Mit stehenden Ovationen quittierten die Besucher das erlebte Programm und versprachen wiederzukommen, wenn Christina Rommel & Band irgendwann einmal wieder aus weiter Ferne den Weg von Thüringen nach Klein Nordende einschlagen würde.

Text und Fotos: Ingo Schmidt

Zurück