News

Bürgerinformation zur Eindämmung des CORONA-Virus - 22.03.2020

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen haben sich in der heutigen Telefonkonferenz auf folgende Maßnahmen geeinigt, die bundesweite Geltung haben werden:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch eine plus eine weitere Person zusammen aufhalten oder der Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts.
  • Der Mindestabstand beträgt 1,5 m aber besser noch 2 m voneinander.

  • Das Zusammenkommen von Gruppen ist absolut unakzeptabel.

  • Das sind konsequente Regelungen, nicht nur unverbindliche Empfehlungen.
    Ordnungsbehörden und Polizei deren Einhaltung verschärft zu überwachen.

  • Der Einkauf, Wege zur Arbeit, Arztbesuche, Bewegung und Sport an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt. Aber mit Abstand und nicht in Gruppen!

  • Restaurants, Frisörgeschäfte, Kosmetikstudios pp. werden jetzt auch geschlossen.
    Speisen außer Haus dürfen verkauft werden.

  • In Betrieben und allen anderen Einrichtungen sind alle Hygienemaßnahmen konsequent einzuhalten.

  • Diese bundesweiten Regelungen gelten zunächst für die nächsten zwei Wochen.

 

CORONA breiter sich immer noch mit besorgniserregender Geschwindigkeit aus.
Es gibt noch keinen Impfstoff.

Man ist sich einig:

Nicht das Verlassen der Wohnung ist die eigentliche Gefahr.

Die absolute Gefahr ist der Kontakt von Personen.

 

Daher noch einmal:

Zusammenkünfte und Ansammlungen von mehr als zwei Personen sind grundsätzlich ausdrücklich verboten!

Halten Sie überall Abstand. Sicherheitshalber mind. 2 m.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die konsequente Umsetzung der Regeln ist doch machbar und kein Hexenwerk.
Bitte machen Sie konsequent mit. Es stehen Leben auf dem Spiel. Schauen wir zu unseren italienischen Freunden. So viele Tote. Das wollen, können und müssen wir unbedingt verhindern.

Es grüßt Sie

Jens Jacobsen

Stellvertr. Bürgermeister


Stand: 22. März 2020

Zurück