Pressearchiv

Unser Pressearchiv

"Teuerster Weihnachtsbaum aller Zeiten" für 4.200 Euro

Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel (WG) sprach auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung vom "teuersten Weihnachtsbaum in der Geschichte von Klein Nordende".

(Klein Nordende/hk) Während des Transports zum Gemeindezentrum sei der Baum in einen Gartenzaun gekippt. Die veranschlagten Kosten für die Reparatur des Zauns belaufen sich seinen Worten nach auf 4.200 Euro. Zuvor hatte Burghard Schalhorn (CDU) die Einwohner darum gebeten, ihre Hecken zurückzuschneiden: "Aber nicht um einen oder zwei Zentimeter, sondern bis zur Grundstücksgrenze. Für die Erwachsenen ist das nicht so schlimm, aber die Kinder sind in Gefahr."

Jürgen Huckfeldt legte die
Haushaltszahlen 2008 vor.

Jürgen Huckfeldt als Vorsitzender des Finanzausschusses zeigte sich entsetzt über die Haushaltsüberschreitungen in Höhe von etwa 49.300 Euro, die aber von Mehreinnahmen bei der Gewerbe- und Grundsteuer gedeckt würden. Schinckel begründete die hohen Ausgaben mit dem Verbreitern des Gehwegs in der Dorfstraße. Im weiteren Verlauf legte Huckfeldt die Zahlen des Finanzhaushalts 2008 vor. Der Verwaltungshaushalt umfasst mehr als 2,9 Millionen Euro und kann nur ausgeglichen werden, weil die Gemeinde mehr als 73.000 Euro aus dem Vermögenshaushalt entnimmt. Mit 278.400 Euro zählen die Schulkostenbeiträge für Kinder und Jugendliche, die im Umland unterrichtet werden, und die Kreisumlage mit 789.100 Euro zu den größten Positionen. Der Vermögenshaushalt ist mit rund 1,67 Millionen Euro ausgeglichen. Die Gemeinde kauft neue Ausrüstungsgegenstände für ihre Freiwillige Feuerwehr und saniert einen Teil des Gerätehausdachs.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 15.12.2007

Zurück