Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Spieliothek sicher, Vorstand gewählt

Bilanz 2006: Mehr als 20 000 Spielgeräte ausgeliehen, 480 Sonderveranstaltungen.

Barmstedt (mei). Ein Bestand von 11 000 Spielen, 21 Vertragsgemeinden, 480 Sonderveranstaltungen sowie über 20 000 ausgeliehene Spiele und Großgeräte, das ist die Bilanz der Spieliothek mobil für 2006.
Trotzdem liegt hinter dem kreisweit aktiven Verein ein wechselvolles Jahr, denn der Fortbestand der Einrichtung stand auf der Kippe. Der Kreis Pinneberg hatte den Vertrag mit der Spieliothek gekündigt. Ohne diese finanzielle Unterstützung hätte die Einrichtung vor dem Aus gestanden. "Der Fortbestand der Spieliothek ist gesichert", konnte der Vorsitzende der Spieliothek mobil Axel Schmidt den Anwesenden während der Jahreshauptversammlung mitteilen. Schmidt bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders bei den Vertragsgemeinden, die trotz der unsicheren finanziellen Situation ihre Verträge im vergangenen Jahr nicht gekündigt hätten. Bis zu den Sommerferien soll jetzt ein neuer Vertrag mit dem Kreis Pinneberg geschlossen werden. Dadurch sowie durch wird eine leichte Anhebung der Ausleihgebühren für Großspielgeräte kann die Spieliothek optimistisch in die Zukunft blicken. Ergänzend verhandelt Schmidt zur Zeit mit den Gemeinden, die nicht Vertragsgemeinden des Vereins sind, deren Einwohner jedoch regelmäßig die Spieliothek nutzen, über eine finanzielle Beteiligung.
Beisitzer Alfred Fichte kommentierte den engen Finanzspielraum des Vereins mit den Worten: "Bedauerlich, das Frau von der Leyen heute nicht dabei ist. Sie stellt die Bildung für Kinder und Jugendliche besonders in den Mittelpunkt, und die Spieliothek ist eine Einrichtung, die man nicht hoch genug bewerten kann. Spielen ist nicht nur Zeitvertreib, sondern viel mehr. Trotzdem muss sie sich mit einem Zuschuss von 20 000 Euro abquälen. Ich wünsche der Spieliothek 50 000 Euro mehr, damit sie noch mehr sinnvolle Arbeit leisten kann." Der Vorstand, der den Fortbestand der Einrichtung gesichert hat, wurde von den Anwesenden nicht nur einstimmig entlastet, sondern auch komplett wieder gewählt.
Der erste Vorsitzende Axel Schmidt, Kassenwartin Karen Potthoff, Schriftführerin Ute Grebenstein sowie die Beisitzer Alfred Fichte und Erika Schlüter wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zur dritten Beisitzerin wurde Renate Weber neu in den Vorstand gewählt.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 22.03.2007

Zurück