Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Schultz führt Schulverband weiter

Schultz führt Schulverband weiter

Siebenköfpiges Gremium bestimmt. Ärger um Bürgermeister-Hell-Halle bis 2013?

Klein Nordende (ne). Siegfried Schultz heißt der alte und auch neue Verbandsvorsteher des Schulverbandes Klein Nordende-Lieth. Einstimmig wurde der Klein Nordender von dem siebenköpfigen Gremium aus Vertretern der Gemeinde und der Stadt Elmshorn wiedergewählt und von Jürgen Wallbaum als ältestem Vertreter der Versammlung vereidigt. Der 56-jährige Verwaltungsfachangestellte beim Kreis Pinneberg, verheiratet und Vater von zwei Kindern, gehört seit 1998 dem Schulverband an. 2003 wurde er als Vorsteher zum Nachfolger von Karl-Max Kapplusch gewählt.
Ebenfalls bestätigt wurden der erste und zweite Stellvertreter, Volker Lützen als Vertreter der Elmshorner Bürgermeisterin Brigitte Fronzek, sowie Ulrike Weers, Gemeindevertreterin aus Klein Nordende.
Altbekannt wie die Leitung wird auch das künftige Hauptthema der Schadensersatzklage in Sachen Bürgermeister-Hell-Halle sein. Planungsmängel des ehemaligen Architekten sowie Mängel in Bausausführungen von Handwerkern hatten 2002 zu einem einjährigen Baustopp der 2005 eingeweihten Halle geführt. Bei dem Streit, zu dem der Kieler Rechtsanwalt Erich Groß zurzeit die Klageschrift vorbereitet, geht es um 1,4 Millionen Euro, die die Gemeinde von Architekt und Handwerkern erstattet haben möchte. Das allerdings kann dauern. Der aktuelle Zeitplan sieht vor, dass die Klageschrift im August eingereicht werden soll. Das Gerichtsverfahren wird voraussichtlich ein Jahr später starten. Der Urteilsspruch kann bis 2013 dauern. Dieser enorme Zeitaufwand und die damit verbundenen Kosten der Zwischenfinanzierung machten der Gemeinde zu schaffen, so Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel.
Sehr erfreulich entwickelt sich dagegen die Grundschule. Die Anbauten des Lehrerinnenzimmers und des Klassenraums (die EN berichteten) gehen schnell voran. "Unsere Kinder", so Schulleiterin Ursula Francke, "haben 4000 Ziegel gezählt, mit denen das Dach in einer Stunde gedeckt worden ist." Neu wird an der Schule mit ihren 286 Schülern ab September auch die Klassenstruktur. Außer den jeweils drei dritten und vierten Klassen kommen neue, jahrgangsgemischte Lerngruppen aus 156 Kindern der ersten und zweiten Klasse hinzu.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 14.07.2008

Zurück