Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Schinckel erneut zum Bürgermeister gewählt

Schinckel erneut zum Bürgermeister gewählt

(Klein Nordende/dg) Nach dem haushohen Sieg der Wählergemeinschaft (WG) bei der Kommunalwahl war es nicht verwunderlich, dass Hans-Barthold Schinckel auch in den nächsten fünf Jahren Bürgermeister sein wird. Schinckels Wählergemeinschaft stellt 13 der 17 Gemeindevertreter. CDU und SPD haben jeweils zwei Sitze in der Gemeindevertretung.
Die beiden Parteien wollten nach der Wahl eine so genannte Zählgemeinschaft bilden, um bei der Besetzung von Ausschüssen gemeinsam gezählt zu werden. "Doch das ist nicht zulässig", erklärte Hans-Barthold Schinckel im Rahmen der konstituierenden Gemeinderatssitzung und nach Rücksprache mit dem Amt Elmshorn-Land.
Während Schinckel einstimmig zum Bürgermeister gewählt wurde und auch seine Vertreter Peter Bartl und Ulrike Weers die Stimmen aller Gemeindevertreter erhielten, herrschte bei der Wahl zur Besetzung der Ausschüsse keine Einstimmigkeit. Hier standen die Stimmen der CDU und SPD gegen die übermächtigen Stimmen der WG.
Während die Wählergemeinschaft in allen sieben Ausschüssen der Gemeinde mit mehreren Mitgliedern vertreten ist und gleichzeitig überall den Ausschussvorsitzenden stellt, ist die CDU im Wegeausschuss, im Sozialausschuss und im Ausschuss für Familie, Jugend und Schule erst gar nicht dabei.
Die SPD konnte keinen Sitz im Finanzausschuss und im Umweltausschuss erlangen. Beide Parteien sind darüber hinaus nicht im Amtsausschuss vertreten. Es bleibt abzuwarten, ob sich CDU und SPD mit eigenen Ideen in den nächsten Jahren in die Politik der Gemeinde einbringen können.

Erich Wittern (links) vereidigt den alten und neuen Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel.
Foto: Corres

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 05.07.2008

Zurück