Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Pädophilen-Ring: Spuren nach Elmshorn und Klein Nordende

Von BertC. Biehl

Elmshorn/Hamburg. Der Hamburger Polizei ist offenbar ein Schlag gegen einen Pädophilen-Ring gelungen - und Spuren führen auch nach Elmshorn und Klein Nordende. Am Dienstag durchsuchten Beamte insgesamt 16 Häuser, wie der Sprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft, der Leitende Oberstaatsanwalt Wolfgang Ehlers, den EN sagte. "Es handelt sich um zwölf private Objekte, ein Lokal und drei Firmenräume. Auch ein Schließfach wurde durchsucht."
Nach Angaben des "Hamburg Journal" des NDR-Fernsehens waren rund 60 Polizisten und Staatsanwälte bei der Aktion im Einsatz. Ehlers bestätigte, dass auch ein Privathaus in Klein Nordende sowie ein Haus in Elmshorn von der Aktion erfasst wurden. Informationen der EN, wonach es sich um Objekte an den Straßen Am Redder und Lieth gehandelt haben soll, wollte Ehlers nicht kommentieren.
Die Durchsuchungen seien im Zusammenhang mit zwei Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 14 Beschuldigte aus
Hamburg und Umgebung erfolgt. Gegen einen Verdächtigen, den 51 Jahre alten Reinhold F. wurde Haftbefehl erlassen. Die Beschuldigten sollen Kinder aus Bulgarien nach Hamburg und Schleswig-Holstein geholt und hier an Freier weiter vermittelt haben. Zudem sollen sie Videos von Sex mit Kindern verbreitet haben. Entsprechende Datenträger
werden derzeit vom Landeskriminalamt Hamburg ausgewertet. Nach Informationen der EN sind die beiden Objekte in Klein Nordende und Elmshorn ein und demselben Tatverdächtigen zuzuordnen. Eine Festnahme sei nicht erfolgt, so Staatsanwalt Ehlers. Einen Zusammenhang mit dem aktuell aufgeflogenen Pädophilen-Forums im Internet gäbe es nicht.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 18.09.2008

Zurück