Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Neujahrsempfang


Auch im Jahre 2005 hat die Gemeinde alle Bürgerinnen und Bürger zum traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Knapp 250 Personen waren der Einladung gefolgt und tauschten Neujahrsgrüße und beste Wünsche für das kommende Jahr aus.

Um 11.00 Uhr hielt der Bürgermeister seine umfassende Neujahrsansprache und informierte über Vergangenes und zukünftige Vorhaben im Dorf. Besonders freute hat er sich über das Erscheinen einer Abordnung aus unserer Partnergemeinde Zempin, an der Spitze der neue Bürgermeister Werner Schön.

Hans-Barthold Schinckel ging zunächst auf die verheerende Naturkatastrophe im Indischen Ozean ein und bat alle Anwesenden um eine Minute des Gedenkens.
Mit dem Bewußtsein, dass bereits viele der Anwesenden für die Flutopfer gespendet haben, wies er trotzdem darauf hin, dass auch Klein Nordende helfen wolle, die Not ein wenig zu lindern. Ein Spendenbehälter stand dafür bereit und füllte sich schnell.

Gedanken aus der Welt, hier die noch immer ungelöste Situation im Irak; Deutschland - das beherrschende Thema Arbeitsmarktpolitik, Hartz IV und so genannte "Beraterverträge" eines hochrangigen Mitgliedes einer großen deutschen Volkspartei; Kiel - in rund sechs Wochen sind Landtagswahlen - eine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger "Gehen Sie zur Wahl; ich hoffe, Sie alle hier in diesen Gemäuern im Februar wieder zu sehen"; Klein Nordende - was ist passiert im letzten Jahr, was bringt uns die Zukunft ? Nach diesen Gedankengängen warteten schon alle gespannt darauf, was der Bürgermeister einleitend zur Heimatgemeinde zu sagen hatte: "Fangen wir mit der Mehrzweckhalle an", waren hierzu seine ersten Worte und gab einen Abriß über die Geschehnisse seit dem aufgehobenen Baustopp am 23.08.2004.
Der Bürgermeister benannte die Mehrkosten in Höhe von 1 Mio Euro für die Halle. Anstatt der bisher geplanten 2,667 Mio Euro, wird die MZH jetzt 3,7 Mio. verschlucken. Zweifelsohne muss die Gemeinde das Geld vorstrecken, sie wird aber alles daran setzen, es sich vom Architektenbüro Betzler wieder zu holen.
Der Löwenanteil bei diesem ganzen Desaster Mehrzweckhalle sind PLANUNGSFEHLER!!!

Weiterhin befasste sich unser Bürgermeister in seiner Ansprache mit erwähnenswerten Themenkomplexen aus den Ausschüssen und machte darauf aufmerksam, dass rechtzeitig zum Neujahrsempfang diese Homepage der Gemeinde fertig und freigeschaltet wurde.

Der Kulturausschussvorsitzende, Hartwig Sievers, freute sich ebenfalls über die zahlreichen Besucher des Empfanges . Einer neuen Lautsprecheranlage war es zu verdanken, dass diesmal auch in der hintersten Reihe alle Ansprachen zu verstehen waren.

Der Bürgermeister von Zempin richtete Grußworte an die Bürgerinnen und Bürger Klein Nordendes.

Mitglieder des Kultur- und Sportausschusses schenkten Glühwein aus und versorgten die Gäste mit Schmalzbrote.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung wieder von der Liebhaberkapelle Elmshorn.

Zurück