Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Neuer Fotograf für Klein Nordende

Der Elmshomer Walter Froehlich hält die Men­schen und Vereine des Dorfes künftig im Bild fest. Damit ist das seit 1998 verwaiste Amt end­lich wieder besetzt. Vor­gänger war Claudius Schütt.

Von Gerd Neiaimischkis

en-27022006Klein Nordende. "Fotografie­ren hat mit schon immer sehr viel Spaß gemacht", freut sich der neue Klein Nordender Dorf­fotograf Walter Froehlich (69) über seinen ehrenamtlichen Job.
Sein erster, noch inoffizieller Auftrag seien Fotos von der Ein­weihung der Bürgermeister-Hell-Halle gewesen. An die 1000 Fotos habe er dabei gemacht. Ende 2005 sei ihm das Amt dann offiziell übertragen wor­den, so der Elmshomer.
"Mit Walter Froehlich haben wir nach langen Jahren endlich wieder einen Nachfolger des 1998 verstorbenen Claudius Schütt gefunden", sagte Hartwig Sievers, Vorsitzender des Kulturausschusses.
Aufgabe des Schütt-Nachfolgers sei es, Einwohner, Betriebe, Einrichtungen, Vereine, Veran­staltungen und die Entwick­lung des Dorfes im Bild festzu­halten und zu archivieren. Auch würden Bilder- und Vi­deoshows präsentiert. Aktuelle Aufnahmen werden im Gemeindesaal aufgehängt und lie­gen für Nachbestellungen im Gemeindebüro aus.
Bereits mit 15 Jahren hatte Walter Froehlich das Fotogra­fieren zum Hobby erkoren. In Volkshochschul-Kursen und im Fotoclub Elmshorn sam­melte der gebürtige Danziger jede Menge Erfahrungen.
Mit Kleinbild- und Großfor­mat-Aufnahmen sowie auch mit der Herstellung von Schwarzweiß-Fotos kennt sich der Profi aus. Ende der 90er Jah­re kam aber auch für ihn die Digital-Fotografie. Geblieben sind seine Ansprüche an gute Objek­tive. "Ein kleines Guckloch als Objektiv kann auch bei einer Digitalen nichts bringen", so der Dorffotograf.
Mit seinem Vorgänger Clau­dius Schütt hatte Froehlich be­reits Anfang der 90er Jahre zu­sammengearbeitet, kennt des­sen Arbeit also sehr gut.
Erfahrungen bringt der ehe­malige Organisationsprogrammierer auch aus seiner 15jährigen Tätigkeit als Pressewart der Schützenbrüderschaft Weid­mannsheil mit.
Seit 1985 hatte Froehlich dort fotografiert, geschrieben und archiviert. Heute ist das Verfas­sen von Pressetexten weggefal­len. Dafür sind Video-Aufnah­men hinzugekommen.
Neu hat der passionierte Mobil-Camper mit Fahrten nach Gran Canaria, USA und immer wieder Skandinavien kürzlich für sich das Golfen entdeckt. Regelmäßig ist er deshalb auf dem Golfplatz in Lutzhorn zu finden. "Die Fotografie", so ver­sichert Dorffotograf Walter Froehlich den Klein Norden­dern "leidet aber garantiert nicht darunter".

Bericht aus den Elmshorner Nachrichten vom 27.02.2006

Zurück