Pressearchiv

Unser Pressearchiv

"Kiss & Go"-Streifen kommt in den Osterferien


"Kiss & Go"-Streifen kommt in den Osterferien


Stimmten für den zweiten "Kiss & Go"-Streifen:
(v. li.) Peter Bartl, Bürgermeister Hans Barthold
Schinckel und Jürgen Huckfeldt

(KleinNordende/jn) Der zweite "Kiss & Go"-Streifen vor der Grundschule Klein Nordende ist beschlossene Sache. Im Bestreben, die Verkehrssituation in der Schulstraße zu beruhigen und übersichtlicher zu gestalten, gab die Gemeindevertretung in der vergangenen Woche ihre Zustimmung.
In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Straßenbau und Verkehrssicherheit waren im Wegeausschuss der Gemeinde zuvor mehrere Möglichkeiten diskutiert worden, den Verkehr auch für die Grundschulkinder sicherer zu machen. Der Vorschlag, einen Zebrastreifen einzurichten, scheiterte an der Rechtslage. Die hierfür vorgeschriebene Mindestzahl der Straßenüberquerungen wird in der Schulstraße nicht erreicht. Auch eine Ampelanlage wird es aus diesem Grund nicht geben.
Dafür wird mit dem Bau des zweiten "Kiss & Go"-Streifens in den Osterferien begonnen. Zeitlich begrenzte Halteverbote sollen dafür sorgen, dass die Streifen während der Schulstunden nicht als Parkzone genutzt werden.
Verkehrsprobleme anderer Art gibt es noch im Liether Ring Richtung Dorfstraße. Hier behindert nach Ansicht von Verkehrsteilnehmern eine hohe Hecke die Sicht an der Kreuzung. Dies sei eine ständige Unfallgefahr hieß es aus den Reihen der Besucher bei der Sitzung der Gemeindevertreter. Da es sich hierbei um eine Hecke auf Privatgelände handelt, ist die Rechtslage nicht eindeutig einzuschätzen. Die Gemeinde wird sich im Gespräch mit dem Besitzer dieser Hecke um eine Lösung bemühen.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 27.02.2008

Zurück