Pressearchiv

Unser Pressearchiv

In Klein Nordende wird geköppt

In Klein Nordende wird geköppt


Elmshorn (sis). "Hippie Hippie Heeeey!" - Der Siegesruf war am Wochenende in Klein Nordende häufiger zu hören. Denn Torsten und Joachim Johannsen sowie Julia Deutsch setzten sich bei ihrer ersten Teilnahme an den Klein Nordender-Köppenmeisterschaften unter dem Teamnamen "Hippie Hippie Hey" gegen zwölf weitere Mannschaften durch. Bereits zum fünften Mal luden die Organisatoren Sven Bechtel und Miriam Hamke auf die Wiese des Töverhus in Klein Nordende ein. Koppen - auch bekannt unter den Namen "Kubb" oder "Wikingerschach" ist ein vor allem in Schweden beliebtes Gesellschaftsspiel. Ziel des Spieles ist, die fünf Lebenspunkte des Gegners auf der Grundlinie mit den Wurfhölzern abzuräumen und als erstes den König, der in der Mitte des Spielfeldes steht, umzuwerfen. "Wir waren nun schon vier Mal in der Endrunde, haben aber noch nie gewonnen", bilanziert Bechtel und schmunzelt dabei. "Das ist natürlich ein Ansporn für weitere Tourniere."

Höchste Konzentration - Torsten Johannsen vom Siegerteam "Hippie Hippie Hey" beim Wurf. Foto:en



aus den Elmshorner Nachrichten vom 16.09.2008

Zurück