Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Hobbykünstler stellen für den guten Zweck aus

Hobbykünstler stellen für den guten Zweck aus

Klein Nordende (ne). Genau 15 Jahre ist es her, dass die Elmshornerin Heidi Büker zusammen mit Gleichgesinnten in Klein Nordende ihre auf Gemeinnützigkeit, nicht auf Kommerz, gerichteten Hobbykunstausstellungen begann. Die Erlöse der jährlichen Ausstellungen von einigen hundert Euro kamen immer der Arbeit der Gemeinde zugute. Der Erlös der Ausstellung am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. Oktober, ist für die Jugendarbeit in Klein Nordende gedacht.
Heute sind die finanziellen Hilfen der Hobbykünstler zwar hilfreich, der Start vor 15 Jahren aber nicht so einfach. Der damalige Gemeinderat war sich in dieser Sache lange nicht einig.
Das grüne Licht ließ auf sich warten. "Schließlich", so Hildegard Büker, "gab der damalige Bürgermeister Günter Hell von sich aus das grüne Licht." Seitdem haben die immer sehr gut besuchten Ausstellungen ihren festen Platz im Gemeindekalender.
Am Sonnabend werden rund 20 Aussteller von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr ihre Arbeiten im Gemeindezentrum, Schulstraße 3, anbieten. Die Palette ist wie immer bunt: Holzfiguren, Strick-und Häkelarbeiten, Schmuck, Gestecke, Kerzen und Karten über Puppen- und Kinderbekleidung bis zu Marmeladen, Weinen und Likören. Vorbeischauen lohnt sich bestimmt.

Heidi Büker (v, I.) zusammen mit Karin Panknin, Maren Göttsche und Jutta Schwittay, drei von insgesamt 20 Ausstellerinnen, laden zur 15. Hobbykunstausstellung am Wochenende in das Klein Nordender Gemeindezentrum ein. Foto: ne

aus den Elmshorner Nachrichten vom 24.10. 2007

Zurück