Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein Nordender Ortskonzept: Nun Online-Workshop

Andreas Kamin (SPD), Vorsitzen­der des Bau- und Planungsaus­schusses, wirbt bei den Bürgern für eine große Beteiligung. Foto: Strandmann

(Klein Nordende/rs) Die Arbeit am Klein Nordender Ortsentwicklungskonzept soll weitergehen. Vorgese­hen war eigentlich während der gesamten Projektphase eine umfangreiche Bürgerbe­teiligung mit regelmäßigen öffentlichen Präsentationen und Workshops, in denen sich die Bürger intensiv einbringen sollten.

Doch Corona machte dem einen Strich durch die Rech­nung. Zwei Veranstaltungen mit eingeschränkter Teilneh­merzahl waren im vorigen J ahr möglich. Ein weiterer Termin im Januar 2021 musste ent­fallen. „Für uns hat die Bür­gerbeteiligung aber weiterhin einen hohen Stellenwert“, sagt Bürgermeister Aolf Luitjens.

Das Planungsteam der Gemm- meinde hat sich nun einen neuen Weg überlegt. Andreas Kamin, Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses, erläutert: „Der nächste Work­shop wird digital erfolgen. Wir werden dafür die Unterlagen und eine vertonte Präsentation als Film auf der Website der Gemeinde ins Netz stellen.“ Ab dem 12. März können sich die Bürger so zunächst über die Inhalte informieren. Am 22. März ab 19 Uhr folgt dann ein Online-Workshop, zu dem sich alle interessierten Bürger einwählen können.

Einbringen können sich die Bürger aber auch schriftlich über einen Einwurf im Brief­kasten am Gemeindezentrum oder per Mail an ortsentwicklung@klein-nordende.de Alle Rückmeldungen, die bis zum 5. April eingingen, würden berücksichtigt, erklären die Verantwortlichen. Sie möch­ten, dass das Konzept am Ende große Unterstützung erhält.

 

Holsteiner Allgemeine Zeitung, 03.03.2021

Zurück