Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein Nordende: Rinderverein Liether Moor offiziell geehrt

Preisträger des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" / 500 Besucher im Moor

haz-290812-1(Klein Nordende/rs) "Sie haben Mut bewiesen. Sie haben Rückschläge hinnehmen müssen und sind doch dabei geblieben." Hohe Wertschätzung klang durch, als Christina Janitz. Projcktmanagcrin von "Deutschland - Land der Ideen", den Verein für extensive Robustrinder im Liether Moor jetzt vor Ort als Preisträger auszeichnete.

"Wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass wir einen so hochkarätigen Preis erhalten wurden", strahlte Vereinsvorsitzender Dieter Wichmann. Zusammen mit seinem Bruder Klaus war er von Beginn an die treibende Kraft, um Teile des Liether Moors in urtypische Moorflächen zu-rückzuverwandeln. Fast alles, angefangen von den Zäunen, ist in Eigenregie entstanden. 30 Highland-Cattle-Rinder sorgen mittlcrweiledafür.dass neuer Lebensraum für seltene Arten entsteht. Zugleich sind die Grundschule Klein Nordende und die Erich Kastner Gemeinchaftsschule beteiligt, damit Kinder die Natur entdecken können. Wenn Janitz von Rückschlägen sprach, dann erinnerte sie damit daran, dass zu Beginn des Projekts drei Rinder an Giftpflanzen im Moor starben. Doch das ist Vergangenheit. Jetzt wurde gefeiert. Dazu gehörte auch einTag der offenen Weiden im Liether Moor, zu dem rund 500 Besucher strömten, um Projekt und Natur kennenzulernen.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 29.08.2012

Zurück