Pressearchiv

Unser Pressearchiv

KLEIN NORDENDER GRÜNDEN EIGENEN VEREIN


Eisstock-Sportler üben an der Autobahn
VON BERT C. BIEHL

(Klein Nordende) Manchmal verzweifelt auch der Norddeutsche an seiner Spezies. Dann zum Beispiel, wenn ein versuchter Nord-Süd-Dialog partout nicht klappen will. Das mussten auch die Mitglieder des gerade neu gegründeten Eisstock-Clubs Klein Nordende (ESC) erleiden. Bis vor zwei Jahren nämlich waren die küstennahen Fans der alpenländischen Sportart Mitglieder der FTSV Fortuna in Elmshorn, bis sie dem Verein wegen Querelen um Trainingsplätze den Rücken kehrten. Der SV Brokdorf nahm sie auf, aber "die hatten mit uns auch nichts im Sinn", berichtet Wilfried Lintzhöft. Jüngst gab es auch dort "unüberwindliche Differenzen mit dem Vorstand", so Lintzhöft, und die Sparte trat geschlossen aus. Nun haben 13 Klein Nordender die Sache selbst in die Hand genommen. Der ESC trainiert mangels Eisbahn auf Asphalt am Franzosenhof. SEITE 3.

haz_290510a.jpg




Eisstock-Sportler: Neue Mitglieder sind willkommen

haz_290510b.jpg
Vereinslokal ist der "Mühlenwirt: Hier stellten sich die Mitglieder kurz nach der Gründungsversammlung zum Gruppenfoto auf. Foto: Lintzhöft

(Klein Nordende/bcb) Für das Training im Sommer haben sich die Mitglieder eine Genehmigung von der Stadt Elmshorn besorgt. Die ermöglicht es ihnen, das Training in der hintersten Parkbucht auf dem Mitfahrer-Parkplatz am Franzosenhof nahe der Autobahnauffahrt durchzuführen. Mit Spezialböden aus Kunststoff übrigens, die das Gleiten der im
Schnitt rund vier Kilogramm schweren Eisstöcke auf Asphalt ermöglichen. Im Winter wird in einer Eissporthalle trainiert. Jeweils am 1. Mittwoch eines Monats treffen sich die Sportler um 19 Uhr zunächst im Vereinsrestaurant "Mühlenwirt", Heidmühlenweg / Bi de Möhl. "Wir sind ja auf gutes Wetter angewiesen", so der 1. Vorsitzende Karl Heinz Hildebrandt und sein Vize Wilfried Lintzhöft. Mittlerweile hat der Verein schon 13 Mitglieder, darunter fünf Frauen. Sie wollen auch die Geselligkeit pflegen und befreundete Eisstock-Vereine in ganz Deutschland besuchen. Wer mitmachen oder mal reinschnuppem will, kann sich bei Hildebrandt unter Tel. (04121) 469080 oder Lintzhöft (807651) informieren.

aus der Holsteiner Allgemeinen vom 29.05.2010

Zurück