Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Der Unbekannte, der hier im Liether Moor hauste

haz 270515a

(Klein Nordende/su) In den ländlichen Gebieten um Elmshorn lassen sich sonderbare Entdeckungen machen - das fand jüngst auch ein HAZ-Leser heraus. Als er sich in das Liether Moor auf einen Spaziergang begab und etwas abseits der ausgebauten Wege ging, landete er in einem kleinen Waldstück an der Ollerlohstraße, in dem er einen sonderbaren Fund machte.

haz 270515bMitten zwischen den wenigen Bäumen hat irgendwer in mühevoller Kleinarbeit eine Holzhütte aus Ästen ins Unterholz gezimmert. Es ist alles vorhanden: Schlafplatz, Kochstelle... einige Meter weiter gibt es sogar einen zweiten Bau, der durch eine Gitterpforte (ebenfalls aus Ästen) gesichert ist. Hier sieht es so aus, als könnte hier ein Hund untergebracht gewesen sein. Das ganze Gelände scheint aber seit einiger Zeit schon verlassen zu sein. Unsere Zeitung ging der Sache nach: "Ich war natürlich etwas überrascht, vor allem, weil es sich ja um mehrere Anlagen handelt", so Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel, der sofort persönlich alles in Augenschein nahm. "Auch wundert es mich, dass keiner der Landwirte, die ja im Sommer die angrenzenden Felder beackern, etwas gesehen oder bemerkt hat. Im Winter, wenn die Bäume unbelaubt sind, kann man zumindest die Haupthütte von der Straße Liether Moor aus sehen."

Besteht denn Handlungsbedarf? "Ich werde alles so stehen lassen wie es ist, es stört ja keinen", so Schinckel weiter. Es sei auf jeden Fall der erste Fall dieser Art, den er erlebe.

aus der Holsteiner allgemeinen Zeitung vom 27.05.2015

Zurück