Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Schock: Decke stürzt auf Bürgermeister-Tisch

Die Platten im Klein Nordender Gemeindezentrum brachen in der Nacht herab. Tagsüber arbeitet dort der Bürgermeister.

(Klein Nordende/rs) Er hatte ganz offenkundig einen Schutzengel: Klein Nordendes Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel. Als sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kiloschwere Gipsplatten von der Decke seines Arbeitszimmers im Gemeindezentrum lösten, war der Raum leer.
Dienstag hatte er genau an der späteren Unglücksstelle noch seine Sprechstunde abgehalten. Mittwoch wollte er dort einen Mitarbeiter unserer Zeitung empfangen. Obwohl er nur knapp einem Unglück entging, hätte Schinckel über den Vorfall am liebsten kein Wort verloren. Trotz seines Amtes steht er ungern als Person im Mittelpunkt.

Beim Einbau der Decke wurde ganz offensichtlich gepfuscht. Die schweren Gipsplatten sind nur mit einigen gerade eingeschlagenen Nägeln an einer Holzkonstruktion befestigt. Dafür hat sie lange gehalten. Schinckel schätzt, dass sie schon mindestens 30 Jahre alt ist. Es ist die einzige Decke dieser Art im Gemeindezentrum.

haz-170109-1a.jpg haz-170109-1b.jpg
So stark biegt sich der verbliebene Deckenrest.
Ein Bild der Verwüstung: Der Arbeitsplatz von Hans-Barthold Schinckel.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 17.01.2009

Zurück