Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein, aber fein: Markt für Kunsthandwerk

Sie haben fleißig gestrickt, genäht, gebastelt, gemalt und geschnitzt: Kreative Frauen aus Klein Nordende wollen ihre Erzeugnisse am Sonntag, 31. Oktober, verkaufen. Foto: Frank

KLEIN NORDENDE/ jhf

Endlich kehrt wieder Leben ins Töverhuus ein. Nach den Corona- Lockdowns wurden bereits vor der Tür unter freiem Himmel ein Konzert gegeben und der Erntedankgottesdienst gefeiert. Bei einem Kunsthand­werkermarkt am Sonntag, 31. Oktober, von 10 bis 17 Uhr sind Besucher erstmals seit der Pandemie nicht nur auf dem Hof, sondern auch in dem historischen Haus in der Dorf­straße 80 willkommen. Zutritt erhalten Geimpfte, Genesene und Getestete mit Nachweis.

Das Motto lautet „ Herbstflair“. Die Organisatorinnen Rita Harms und Kerstin Heitmann zeigen sich erfreut, dass sie endlich wieder loslegen dür­fen. „Jetzt macht es wieder Spaß, Stoffe einzukaufen“, sagt Heitmann. Zwölf Ausstel­lerinnen wollen Dekoratives, Schönes und Nützliches ver­kaufen: Holz-, Filz-, Stoff- und Buchbindearbeiten, beleuchte­te Deko und Bilder, bemaltes Porzellan, Geschenkschach­teln, Schmuck, Bauemmalerei, Keramik, Strickstrümpfe, Decoupage und mehr.

Auch für den Gaumen wird einiges geboten: Landwirt Klaus Nienburg aus Neuen­deich bringt Äpfel mit. Hanne Lange serviert im Töverhuus- Cafe selbstgebackene Kuchen und Torten. Auf dem Hof gibt es Würstchen, Fisch­brötchen und Suppe. Der Kunsthandwerkermarkt im Töverhuus hat eine längere Tradition: Er wird bereits seit 15 Jahren jeweils im Frühjahr und im Herbst veranstaltet. Zuletzt fielen aber drei Aus­stellungen wegen der Corona- Pandemie aus.

Holsteiner Allgemeine Zeitung, 23.10.2021

Zurück