Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kalkgrubenlauf: Hospiz erhält Mega-Spende

Hospizleiterin Doreen Welack (Mitte) ist „unendlich dankbar“ für die Groß-Spende. Von links: Ulrike Weers, Andrea Grafe, Jürgen Ulrich (Firma 3D) und Simon Lehmann (Raiffeisenbank).

(Klein Nordende/Elmshorn/rs) Damit hatten selbst die kühnsten Opti­misten nicht gerechnet: Beim i. Kalkgrubenlauf in Klein Nordende zugunsten des Johannis Hospiz in Elmshorn ist richtig viel Geld zusammengekom­men.

Kürzlich übergaben Ulrike Weers und Andrea Grafe für das Orga-Team zu­sammen mit Sponsoren 5000 Euro an Hospizlei­terin Doreen Welack. Die konnte die Höhe des Spen- den-Schecks kaum fassen.

„Da läuft mir ein Schauer über den Rücken“, strahlte sie. 3400 Euro hatte der Lauf gebracht. Auch dank 1000 Euro der Raiffeisen­bank Seestermühe. Die Hermann-Hell-Stiftung rundete den Spendenbetrag um 1600 auf 5000 Euro auf.

Für Welack ein Segen.

Dank Spenden ist es mög­lich, seit Juni auch am Wo­chenende selbst frisch zu kochen. Für die unheilbar Erkrankten im Hospiz ein wertvolles Stück Lebens­qualität.

HOLSTEINER ALLGEMEINE, 04.09.2019

Zurück