Pressearchiv

Unser Pressearchiv

"Wir müssen Zeitpläne anpassen - nach vorne“

Richtfest des Anbaus der Kindertagesstätte in Klein Nordende wurde fröhlich gefeiert

haz 181115 2

(Klein Nordende/su) Bevor am vergangenen Wochenende der Regen einsetzte, ließ Petrus, in Klein Nordende am Freitag noch einmal die Sonne passend zum Richtfest der Kindertagesstätte vom Himmel strahlen. Unten vor den gleich drei Richtkränzen des Erweiterungsbaus an der Schulstraße wurde auch viel gestrahlt: Zunächst war es Pastor Lars Därmann, der dazu allen Grund hatte. "Wir sind vor dem Zeitplan und wenn der Winter nicht dazwischen kommt, sind wir im Mai fertig und können einweihen", erklärte er.

So mussten zwar die Zeitpläne für die Bautätigkeiten mehrfach angepasst werden - aber in eine eher ungewöhnliche Richtung, wie der Pastor betonte, nämlich nach vorne.

Strahlende Kinder gab es, als diese nach dem Richtspruch von Zimmermann Frank Schittko passend zum Richtfest das "Baustellenlied" anstimmten und begannen mit den Worten "Wer will fleißige Handwerker sehen ...". Einen strahlenden Bürgermeister gab es auch. Nicht nur, weil dieser betonte, dass das Zusammenspiel vor Ort in Klein Nordende ganz große Klasse sei. Auch, weil Hans-Barthold Schinckel sich ebenfalls ein Ständchen der Kinder abholte. "Am Fensterheute Morgen, da piepsten ohne Sorgen ..." - Schinckel
feierte am Freitag Geburtstag. Last but not least strahlten die Kindergarten-Mitarbeiterinnen Alexandra Schaar und Barbara Walter. Beide erhielten aus den Händen von Pastor Lars Därmann jeweils einen schönen Strauß Blumen für ihre 20-jährige Tätigkeit.

Wer wollte, konnte sich danach natürlich auch einen Überblick vom neuen Gebäudeteil verschaffen. Die Investitionssumme beträgt690.000 Euro. "Das klingt viel", so Därmann. Er machte aber zugleich deutlich, dass der Anbau auf dem ehemaligen Außenbereich der Kita steht und die Summe auch alle Kosten für Außenanlagen, Möbel und Nebenkosten enthält.

aus der Holsteiner Allgemeinen vom 18.11.2015

Zurück