Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Klein Nordendes Supermarkt: Eröffnung doch erst 2012

haz-170911.jpg
Verfolgt den Baufortschritt täglich: Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel, hier mit Hündin Lene, wohnt selbst in direkter Nachbarschaft des künftigen Verbrauchermarkts. Foto: Strandmann

(Klein Nordende/rs) Die Hochbau-Arbeiten für Klein Nordendes Verbrauchermarkt haben zwar begonnen; doch aus der Eröffnung zum Weihnachtsgeschäft dieses Jahres wird nichts mehr. Das Projekt hat sich verzögert. "Das ist zwar schade", sagt Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel.

Entscheidend sei aber, dass der Rewe-Markt überhaupt komme. Wenn das erst im Frühjahr sei, sei er den Bürgern genauso willkommen. Für die 3100 Einwohner zählende Gemeinde bedeute der 1400 Quadratmeter große Vollsortimenter mit Frisch-Fleisch-Abteilung, Bäckerei, Café und Getränkemarkt eine ganz neue Form der Nahversorgung. Noch in der Schwebe ist, ob auch eine Apotheke hinzukommt. Zerschlagen hat sich hingegen die Hoffnung, neben dem Markt noch eine ganze Ladenzeile mit Frisör oder Bank anzusiedeln. Dafür hätten sich keine interessierten Geschäftstreibenden gefunden, so Schinckel.

Bislang deckt der kleine Laden "Ihre Kette" die wichtigsten Bedürfnisse ab. Das wird er auch, bis der 1400 Quadratmeter große Rewe-Markt öffnet. "So lange mache ich weiter", sagt Betreiberin Gabriele Stammerjohann.

In den Startlöchern befindet sich auch das barrierefreie Bauen hinter dem Verbrauchermarktgelände. 14 Wohneinheiten in zwei Gebäuden will der Investor, die Elmshorner Firma EMV, errichten. Bereits verkauft sind die sieben seniorengerechten Bungalow-Plätze. In einem Gebäude neben dem Verbrauchermarkt wird die Tagespflege eines privaten Pflegedienstes einziehen.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 17.09.2011

Zurück