Pressearchiv

Unser Pressearchiv

HAZ vom 11.01.2012

Über 300 Besucher beim Neujahrsempfang der Gemeinde Klein Nordende in der Bürgermeister-Hell-Halle

(Klein Nordende/su) Familien mit Kindern sollen sich auch in Zukunft in Klein Nordende wohlfühlen. Mit dieser zentralen Botschaft schloss Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel am vergangenen Sonntag seine Neujahrsansprache in der Bürgermeister-Hell-Halle an der Schulstraße ab. Aber er betonte auch, dass gerade in diesem Punkt in 2012 reichlich Arbeit auf die Gemeinde zukomme. "Man hat uns irgendwann einmal gesagt, in den Jahren 2012/13 werden die Kindergärten sogar beginnen, um den Nachwuchs zu buhlen. Wo auch immer das zutrifft, bei uns nicht", so der Bürgermeister. Es gebe zu wenig Platz an den Einrichtungen in der Gemeinde, auch ein Ausbau sei nicht immer und überall problemlos zumachen. "Wir müssen uns da ganz große Gedanken machen", erklärte er.

haz-110112.jpg

ln gewohnt launiger Manier ließ Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel das Jahr 2011 beim Neujahrsempfang Revue passieren und gab Ausblicke auf die Projekte der Gemeinde für 2012.

Foto: Urbatzka

Aber nicht nur für diesen Schluss-Appell erntete der Bürgermeister Applaus. Über das Zeichen der Anerkennung durfte er sich auch in puncto Straßenbeleuchtung freuen. Schinckel führte aus, dass die Umstellung auf LED-Leuchtmittel nicht nur begonnen habe, sondern dass die Gemeinde von den einst veranschlagten Kosten von 305.000 Euro am Ende wohl lediglich rund 70.000 Euro für die komplette Umrüstung des Dorfes selbst aufbringen müsse.

Neben den großen Bauprojekten, unter anderem wird mit der Eröffnung von REWE im März gerechnet, kündigte Schinckel außerdem an, die Gemeinde werde 2012 einige Straßen sanieren: Heimstättenstraße bis Bi'n Himmel, Voßbarg (50 Meter), ein Mittelstück Am Redder, Kreuzung Neue Straße/Dorfstraße/Bauerweg und Risse im Geestkamp und Liether Ring.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 11.01.2012

Zurück