Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Feuerwehr probt den Ernstfall ...

Am Dienstag, den 15.11.2005 probte die Freiwillige Feuerwehr Klein Nordende den Ernstfall: Einsatz um 11.30 Uhr bei Schulschluss. Und es kam - wie erwartet - zum Verkehrschaos in der Schulstraße. Vor der Feuerwache / vor der Schule ging nichts mehr!

Im Halteverbot abgestellte Fahrzeuge blockierten die Durchfahrt und nahmen den übrigen Verkehrsteilnehmern die Sicht auf die Kinder, die sich auf den Heimweg machen wollten. Das ganze Szenario wurde in Bild und Film festgehalten. Während der Aktion, die in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Gemeinde durchgeführt wurde, sprachen Feuerwehrleute mit den parkenden Eltern, um diese auf das Problem aufmerksam zu machen. Denn eines zeigte  die Aktion ganz deutlich: die Gefährdung der Kinder, die sich wie gewohnt auf den Heimweg machen wollten und vor lauter Autos nicht mehr wußten, wie sie dies bewerkstelligen sollten.

Bei einer ersten Betrachtung des gemachten Bildmaterials wurde dann noch einmal klar:

  • verkehrswidrig geparkte Fahrzeuge behindern die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr,
  • verkehrswidrig geparkte Fahrzeuge behindern die Sicht auf die Schulkinder,
  • bei einem stillen Alarm (Regelfall) bemerken die Eltern den Alarm erst, wenn es zum Wegfahren zu spät ist,
  • Feuerwehrleute, die zum Einsatz gerufen werden, finden kaum Parkmöglichkeiten in der Nähe der Feuerwache,
  • die Schulkinder sind mit der Situation völlig überfordert.

Bei den Gesprächen mit den Eltern gab es viele einsichtige Stimmen. Leider gab es aber auch einige uneinsichtige Mütter, denen die Bequemlichkeit (ihre und die ihres Kindes) über das Wohl der Allgemeinheit, insbesondere über das Wohl unserer Schulkinder ging. hz

 

Zurück