Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Erntedankfest 2007 - Presseberichte


Die Erntekrone gab's von den "Butterberghexen"


Die ganze Gemeinde auf den Beinen:
Klein Nordende feierte Erntedankfest.
Foto: Krohn

(Klein Nordende/hk) Was der Begriff Dorfgemeinschaft bedeutet, zeigten die Klein Nordender während ihres Erntedankfestes. Erwachsene, Jugendliche und Kinder feierten das große Ereignis, das nur alle fünf Jahre organisiert wird, mit einem Gottesdienst begonnen hatte und dessen Höhepunkt auch dieses Mal der Umzug durch die Gemeinde war. Es waren unter anderem Mitglieder ortsansässiger Vereine sowie Einwohner und Firmenvertreter, die sich vor allem mit herbstlich geschmückten Traktoranhängern und Bollerwagen auf den sieben Kilometer langen Weg durch das Dorf begaben - allen voran: Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel mit einem Glas Sekt in einer Pferdekutsche. Insgesamt 20 Gruppen hatten sich für den Umzug angemeldet. Mehrere Hundert Zuschauer standen in den geschmückten Straßen und winkten den von der Freiwilligen Feuerwehr und drei Spielmannszügen begleiteten Umzugsteilnehmern
zu. Am Töverhuus erwartete die Besucher ein buntes Programm aus Musik und Tanz. Der Bürgermeister sprach einige besinnliche Worte, und die "Butterberghexen" des SV Lieth übergaben die Erntekrone an die Kirche. Entlang der Erntemeile standen zahlreiche Händler, die unter anderem typisch herbstliche Speisen aus frischem Gemüse, der Jahreszeit entsprechende Dekorationen sowie Stauden und Geräte für die Gartenarbeit anboten.

aus der Holsteiner Allgemeinen Zeitung vom 02.10.2007


Hoch auf dem Erntewagen

Klein Nordende (mei). "Als ich am Liether Ring die Aufstellung des Ernteumzugs verfolgt habe, war ich richtig ergriffen. Der Kulturausschuss hat einen tollen Umzug auf die Beine gestellt", lobte Klein Nordendes Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel die Organisatoren des großen Erntefestes. Er dankte allen Beteiligten für ihr Engagement. "Die Fahrzeuge wurden geschrubbt, geschmückt und einige sogar neu lackiert", so Schinckel weiter.
Ob Jäger oder Schützenbruderschaft Waldmannsheil, ob Kindergärten oder die Theater-AG der Grundschule Klein Nordende-Lieth, ob der Klein Nordender Spielmannszug oder der Betreuungsverein Liether Moor, ob Skatfreunde oder der Boßelclub, ob DRK, Feuerwehr, Landfrauen oder zahlreiche Klein Nordender Unternehmen, alle hatten sich für den Ernteumzug etwas Besonderes einfallen lassen. Die Ergebnisse der umfangreichen Vorbereitungen wurden während des Umzugs durch Klein Nordende ausgiebig bewundert und gefeiert. Mehrere hundert Menschen säumten die Straßen. Ganz Klein Nordende schien auf den Beinen zu sein. Der Erntedankumzug war allerdings nur einer der Höhepunkte des Tages.

In einer Kutsche fuhren (v. I)
Ortsbauernverbandsvorsteher Hermann Aue,
Bürgermeister Schinckel und Pastor Appel
an der Spitze des Umzugs.

Erntekrone von Butterberg-Hexen

Ein weiter Höhepunkt des Festes war die Übergabe der Erntekrone. In diesem Jahr waren es die "Butterberg-Hexen", die neue und sehr aktive Mädchenfußballmannschaft des SV Lieth, die die Krone dem Bürgermeister und dem Ortsbauernverbandsvorsteher Hermann Aue überreichten. Aue hatte zuvor auf das landwirtschaftliche Jahr 2007 zurückgeblickt und festgestellt, dass die Bauernregel "grünt die Eiche vor der Esche, macht der Sommer große Wäsche", in diesem Jahr mehr als zutreffend gewesen sei.
Schinckel mahnte in seiner Rede einen achtsamen Umgang mit der Natur an. "Überfluss macht gedankenlos. Wir vergessen nur zu leicht, dass die Nahrung unsere Existenzgrundlage ist." Er erinnerte an die lange Tradition der Erntedankfeiern in Klein Nordende und sagte: "Die Sorge um unser tägliches Brot betrifft uns alle." Der Bürgermeister bezog in die Aussage "unser tägliches Brot" nicht nur die Nahrung mit ein, sondern alles, was den Lebensunterhalt sichert. "Wir haben in diesem Jahr eine gute Ernte eingefahren und für unseren Lebensunterhalt gesorgt", so Schinckel. Abschließend räumte der Bürgermeister noch mit einem Vorurteil auf, das während des Umzuges durchs Dorf aufgekommen war: "In unseren Gläsern war wirklich nur Apfelschorle, kein Sekt!"
Nach Ernteumzug und der Übergabe der Erntekrone wurde rund um das Töverhuus noch kräftig gefeiert. Die Erntemeile mit einem umfangreichen kulinarischen Angebot, Spielen für große und kleine Besucher und Informationsangeboten der Vereine und Verbände war für die Besucher ebenso Anziehungspunkt, wie die Bühne vor dem Töverhuus. Die Auftritte von Speelwark, dem Klein Nordender Chor Viva la musica und dem Tanz Turnier Club Elmshorn begeisterten ebenso, wie die Hundeschau auf der nahe gelegenen Wiese.

Der Kindergarten Dünenweg war eine den vielen Gruppen, die am Ernteumzug in Klein Nordende teilnahmen.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 01.10.2007

Zurück