Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Motorradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

KLEIN NORDENDE Dramatisches Ende eines Überholmanövers: Zwei Motorradfahrer schweben nach einem Unfall in Klein Nordende in Lebensgefahr.

Donnerstag, 17.40 Uhr: Eine 34-jährige Klein Nordenderin ist mit ihrem VW auf dem Sandweg in Richtung Elmshorn unterwegs. Weil sie nach links auf eine Einfahrt abbiegen will, wird sie langsamer. Mehrere Fahrzeuge befinden sich hinter dem VW. Auch ein 53-Jähriger, der gemeinsam mit einer 54-jährigen Frau auf einer Honda unterwegs ist. Plötzlich setzt der Motorradfahrer zum Überholen an - und beinahe im selben Moment biegt die VW-Fahrerin ab. Zu spät, um auszuweichen. Das Motorrad kollidiert mit dem Heck des Volkswagens. Durch die Wucht des Aufpralls werden die beiden Motorradfahrer mehr als zehn Meter durch die Luft geschleudert, bevor sie auf dem Asphalt auftreffen. Beide erleiden lebensgefährliche Verletzungen, die Frau muss mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Eppendorf ausgeflogen werden. Die VW-Fahrerin wurde nur leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Nun soll ein DEKRA-Sach-verständiger den genauen Unfallhergang rekonstruieren. mp

aus den Elmshorner Nachrichten vom 30.04.2011

Zurück