Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kampf den Ratten in Klein Nordende

Klein Nordende/Pinneberg (ne). Neben Themen wie Haushalt 2009, Bebauungsplan 30 und der Verkehrsberuhigung im Liether Moor wird sich die Gemeindevertretung am Donnerstag, 4. Dezember, ab 19 Uhr im Gemeindezentrum erneut mit der Rattenbekämpfung befassen.
Wie angekündigt, sollen jetzt konkrete Maßnahmen im Rahmen der jetzt kreisweiten Rattenbekämpfungsmaßnahmen beschlossen werden. Basis ist die Anfang November vom Kreistag in Pinneberg aufgrund der Infektionsschutzgesetze des Bundes und des Landes einstimmig verabschiedete Kreisverordnung zur Feststellung und Bekämpfung von Rattenbefall. Eine gleichlautende Verordnung war 1999 außer Kraft gesetzt worden.
Die aktuelle Verordnung bezieht sich auf Wander- und Hausratten. Danach sind Eigentümer, Mieter und Pächter zur Anzeige eines Befalls und zur Bekämpfung von Ratten verpflichtet. Bekämpft werden dürfen Ratten nur mit zugelassenen Mitteln und Verfahren. Menschen, landwirtschaftliche Nutztiere und Haustiere dürfen dabei nicht gefährdet werden.
An Orten, Plätzen und Gewässern, die von Ratten bevorzugt befallen werden, sind vorbeugende Vorkehrungen zu treffen, die einen erneuten Befall verhindern. Dieses gilt insbesondere für Abwasseranlagen, Lagerplätze für Lebensmittel, Futtermittel und Abfallstoffe sowie für Kompost. Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße von bis zu 25 000 Euro geahndet werden.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 29.11.2008

Anmerkung der Internetredaktion:
Die Sitzung der Gemeindevertretung, um die es hier geht, wurde auf den 11.12.08 verschoben.

Zurück