Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Großübung in Elmshorn: Drei Jugendwehren im Einsatz

en 281015

KLEIN NORDENDE Löschen einer in Flammen stehenden Produktionshalle, das Abdichten eines Leck geschlagenen Tanks eines Heizöl-Lasters sowie Personenrettung waren die wichtigsten Aufgaben im Rahmen der zweiten gemeinsamen Übung der Jugendfeuerwehren aus Elmshorn, Klein Nordende und Wittenberge. Ort des Geschehens war das Elmshomer Unternehmen Theodor Stüben OHG in Lieth.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die drei Jugendfeuerwehren eine gemeinsame Übung absolviert. Das hatte allen Beteiligten so viel Spaß gemacht, dass eine Wiederholung auch in 2015 auf dem Programm stand. Der Klein Nordender Jugendwart Marcell Kuball hatte gemeinsam mit einigen Kameraden die Übung ausgearbeitet, für die sich das Gelände des Landhandels Stüben anbot. Produktionshallen, Lkw sowie ein auf den ersten Blick nicht direkt überschaubares Gelände bildeten die Grundlage für die vielfältigen Aufgaben, die die Jugendlichen zu bewältigen hatten. Vorrangig sollte ein Löschangriff aufgebaut und das Absuchen der Gebäude nach vermissten Personen geübt werden.

Mit Unterstützung des Teleskopmastes der Feuerwehr Elmshorn wurde eine Person (ein Dummy) von einem Vordach gerettet. Die Klein Nordender Jugendfeuerwehr übernahm das Löschen einer Produktionshalle, ln diesem Zuge musste der Nachwuchs auch noch vermisste Personen suchen. Für die Jugendfeuerwehr aus Wittenberge stand der Leck geschlagene Tank des Heizöl-Lasters im Mittelpunkt. Sie mussten nicht nur das Leck abdichten, sondern auch das bereits ausgelaufene Öl auffangen und binden. Die Elmshorner Jugendfeuerwehr wiederum übernahm die Brandbekämpfung und Personenrettung in der Mühle des Betriebs.

"Es war eine gelungene Übung", waren sich Ausbilder und Jugendfeuerwehrleute bei der Nachbesprechung in der Klein Nordender Feuerwache einig. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 28.10.2015

Zurück