Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Hobby, Spaß und schnelle Hilfe

Bilanz 2014 der Feuerwehr Klein Nordende: 31 Einsätze und 20 Dienste / Ehrenkreuz in Bronze für Florian Schinckel

en 270215

KLEIN NORDENDE Das Jahr 2014 stand schon ganz im Zeichen der Planungen für den 125. Geburtstag der Freiwilligen Feuerwehr Klein Nordende, schilderte Wehrführer Martin Höppner in seinem Bericht während der Jahreshauptversammlung. Der erste Teil der Feierlichkeiten liegt mit dem großen Kommers bereits hinter der Wehr. Am Wochenende 4. bis 6. September 2015 soll mit einem Weinfest, Tag der Feuerwehr und einer Abendveranstaltung das Jubiläum mit allen Feuerwehr-Fans aus Klein Nordende und Umgebung gefeiert werden, so Höppner weiter.

Doch nicht nur das Jubiläum beschäftigte die Klein Nordender Wehr 2014, sondern auch 31 Einsätze, über 20 Dienste, Ausbildungslehrgänge sowie diverse Veranstaltungen.

Der Wehrführer berichtete auch kurz über den Besuch des Feuerwehrgerätehauses durch die Feuerwehrunfallkasse. Bis auf Beanstandungen, die sich vergleichsweise schnell beheben lassen, gab es keine größeren Mängel. Wichtig sei es, so Höppner, die Verkehrssituation rund um das Gerätehaus zu entschärfen und Parkflächen für die Feuerwehrleute, die zu einem Einsatz müssen, zu schaffen. Ideen zu diesem Thema werden geprüft.

"Es ist für uns alle wichtig, dass wir den Spagat zwischen Spaß und Hobby einerseits und der Pflichterfüllung und Hilfeleistung für die Bürger andererseits zu schaffen.", sagte Höppner am Ende seines Berichts und betonte, wie wichtig gelebte Kameradschaft innerhalb der Wehr ist.

Etwas Besonderes hatte Höppner sich für das Ende der Jahreshauptversammlung aufgehoben: Er sprach seinen Stellvertreter Florian Schinckel direkt an, um mit ihm noch etwas zu Klären. Es habe da während des Festkommers ein Ärgernis gegeben, das geklärt werden müsse", so der Wehrführer. Alle nicht Eingeweihten blickten bei diesen
Worten etwas irritiert auf Höppner und Schinckel und fragten sich, was passiert war. Mit einem Lächeln löste Höppner das Rätsel. Das "Ärgernis" war die überraschende Auszeichnung Höppners mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold gewesen.

In diesem Fall hatte Höppner, ebenso heimlich wie Schinckel vor ihm, eine Auszeichnung für den stellvertretenden Wehrführer beantragt: Der überraschte stellvertretende Wehrführer wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.    mka


ÜBERBLICK EHRUNGEN UND WAHLEN

Beförderungen:
Feuerwehrmann: Christoph Berg, Dierk Altenfelder; Oberfeuerwehrmann: Leonard Mergel, Lukas Kamin, Niklas Kampf, Ronny Lehmann, Finn Lundström, Lukas Vollmar, Finn Weers; Hauptfeuerwehrmann: Marvin Diercks, Daniel Kapplusch, Jasper Stein, Thoralf Schmidt; Löschmeister: Ralf Weers; Oberlöschmeister: Marcel Kuball.

Ehrungen:
20 Jahre:Thorsten Borbe; 25 Jahre: Rolf Kiehn, Ralf Weers, Detlef Stein; 30 Jahre: Willi Gallesky, Norbert Ilchen, Hans-Hermann Kapplusch, Karl-Max Kapplusch; 40 Jahre: Hermann Mohrdieck.

Wahlen:
Schriftführer: Jan-Mirko Hamke; Gerätewart Verwaltung: Rolf Kiehn; Gruppenführer 2. Gruppe: Thorsten Diercks; stellvertretender Gruppenführer 2. Gruppe: Jan-Mirko Hamke; stellvertretender Gruppenführer 4. Gruppe: Christian Mohrdieck.

aus den Elmshorner Nachrichten vom 27.02.2015

Zurück