Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kinder singen und sammeln für Kinder

Schulchöre begeisterten mit Benefizkonzert für den Elmshorner Kinderschutzbund / 2000-Euro-Spende überreicht

en-310510a.jpg
Eine Bühne und viele singende Kinder: Die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Wiepeldorn aus
Klein Offenseth-Sparrieshoop begeisterten das Publikum.
MKA (2)

ELMSHORN Auf der Bühne im Elmshorner Saalbau war kaum noch Platz und auch die Zuschauerränge waren bis auf den letzten Platz besetzt. Der Grund: Auf der Bühne standen die Schulchöre der Grundschulen Kalten-weide, Klein Nordende, Seester und "Wiepeldorn" aus Klein Offenseth-Sparrieshoop. Gemeinsam gestalteten die Chöre ein Benefizkonzert für den Kinderschutzbund Elmshorn.
Dass nicht nur diese Idee, sondern auch das Konzert bei den Zuschauern gut ankam, ließ sich sowohl an den stehenden Ovationen am Ende ablesen, als auch an der Summe der Spenden: Rund 2000 Euro kamen zusammen. Einziger Wermutstropfen an diesem musikalischen und fröhlichen Nachmittag: Der fünfte Chor der Grundschule Hainholz konnte am Benefizkonzert nicht teilnehmen. Chorleiterin Anja Namjesky war einen Tag vor der Veranstaltung erkrankt, ein Ersatz so kurzfristig nicht zu finden.
Die Organisatorinnen des Konzertes um Chorleiterinnen Heike Priebe, Kirsten Hoyer, Ute Heintzsch und Miriam Jannssen bauten kurzerhand das Programm um und machten aus geplanten zwei Konzertteilen ein großes ohne Pause. "So können Sie alle vier Chöre sehen und hören", brachte Priebe die Änderung auf den Punkt.

en-310510b.jpg
Die Schulchöre der Grundschulen Klein Nordende-Lieth und Kalten- weide "fusionierten" für das Konzert und sangen Frühlingslieder.

Die Zuschauer waren von dem abwechslungsreichen Programm begeistert. Die Grundschulen Klein Nordende und Kaltenweide hatten für den Auftritt "fusioniert" und sangen gemeinsam Frühlingslieder.
Die Grundschule Wiepeldorn, die keinen Schulchor hat, bewies, wie viele singfreudige Kinder es in ihrer Gemeinde gibt. Fast die Hälfte der Schülerinnen und Schüler beteiligte sich am Chor und beeindruckte das Publikum mit tollen "Mitmach-Liedern" sowie der passenden Choreographie.
Der Chor der Grundschule Seester stellte maritime Lieder in den Mittelpunkt seines Auftritts und animierte die Zuschauer zum Mitschunkeln. Der Höhepunkt des Nachmittags war auch der
Abschluss des Konzertes. Alle Chöre sangen gemeinsam die "Ode an die Freude" von Beethoven, allerdings mit einem neuen Text, der die Idee des Konzertes zu Gunsten des Kinderschutzbundes beschrieb. Die Vorsitzende des Elmshorner Kinderschutzbundes, Eva-Maria Lutz, war begeistert und sagte abschließend: "Das war ein tolles Konzert und jetzt hat der Kinderschutzbund nicht nur ein Logo, sondern auch noch ein Lied." mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 25.05.2010

Zurück