Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Familien pflanzen elf neue Bäume im "Kinderwald"

Klein Nordende: Familien pflanzen elf neue Bäume im "Kinderwald"

KLEIN NORDENDE Seit 2012 gibt es in Klein Nordende einen "Kinderwald". Dort dürfen Familien, die sich über Nachwuchs freuen, einen Baum für ihr Kind pflanzen. Das Projekt läuft unter der Regie der Gemeinde. Jüngst hatte die Umweltausschussvorsitzende Telse Ortmann zu einem gemeinsamen Pflanz-Tag geladen. Elf Klein Nordender Familien nutzten die Chance, um für ihre Kinder 14 neue Bäume in den Wald zu setzen.

"Der Baum wird ein Leben lang der Baum Ihrer Kinder bleiben", unterstrich Ortmann den Erinnerungswert des "Kinderwaldes". Bislang standen auf dem Gelände des Biotop-Areals im Beekenweg lediglich sechs Bäume. Das
Projekt sei zwischenzeitlich "etwas eingeschlafen", gab Bürgermeister Hans-Barthold Schinkel zu. Daher sei es umso schöner, "dass heute so viele Familien gekommen sind". Jeder Baum wird mit dem Namen "seines" Kindes versehen. Damit die Hölzer von Anfang an etwas hermachen, lieferte die Baumschule Heydorn gleich meterhohe Stämme an, die mit Hilfe eines Radladers an ihren Bestimmungsort bugsiert wurden.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Der Klein Nordender "Kinderwald" steht allen Familien mit Wohnsitz in der Gemeinde offen. Wer einen Baum pflanzen möchte, beteiligt sich je nach Baumart mit rund 75 bis 125 Euro an den Kosten. Für den kommenden Herbst ist die nächste Pflanz-Aktion geplant. Interessenten können sich direkt mit der Umweltausschussvorsitzenden Telse Ortmann unter der Telefonnummer (04121) 94210 in Verbindung setzen. caw

en-241114-1

aus den Elmshorner Nachtrichten von 24.11.2014

Zurück