Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Andreas Kamin

Andreas Kamin

"Ich möchte etwas für unsere Gemeinde leisten"

en-240413ak

Die SPD hat Andreas Kamin als Spitzenkandidaten zur Kommunalwahl nominiert.

KLEIN NORDENDE. Seit 2008 ist Andreas Kamin in Klein Nordende politisch aktiv. Eingetreten in die SPD ist der gebürtige Kieler bereits 1987 und nennt deshalb neben Willy Brandt auch Norbert Gansel als politische Vorbilder. Der Betriebsorganisator ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Neben der Politik ist die Musik das große Hobby des 46-jährigen Sozialdemokraten.

Warum kandidieren Sie für den Gemeinderat / für das Amt des Bürgermeisters?

Spaß an der ehrenamtlichen Tätigkeit! Neugier, sich mit neuen, spannenden Themen auseinanderzusetzen! Dazu kommt der Wunsch, etwas für unsere Gemeinde zu leisten und die Themen und Werte einzubringen, die uns als SPD am Herzen liegen.

Was qualifiziert Sie für das Amt?

Gemeindevertreter ist kein Ausbildungsberuf. Aber wer kaufmännisches Grundverständnis und Organisationstalent mitbringt, der hat schon mal das notwendige Rüstzeug dabei. Und neben diesen eher trockenen Qualifikationen kommen dann wieder Spaß und Herzblut, siehe Frage 1.

Wie wollen Sie Jugendliche an die Wahlurne bringen?

In den kleinen Gemeinden fehlt es allen Parteien an jungen Kandidaten. Immerhin stellen wir als SPD noch den jüngsten Direktkandidaten in Klein Nordende. Und im Kreis haben wir Jusos mit tollen Ideen und viel Engagement, die mit einer eigenen Kampagne und jungen Themen für den Kreistag kandidieren.

Was werden für Sie in Klein Nordende die drei wichtigsten Themen der nächsten Jahre sein?

Kita- und Krippenplätze, Dorfentwicklung (Stichwort: bezahlbarer Wohnraum), Finanzen.

Wie wollen Sie sicherstellen, dass bei den durch die Neubaugebiete wachsenden Einwohner- und Kinderzahlen ausreichend Kinderkrippen- und auch Kindergartenplätze vorhanden sind?

Das wird in der Tat eine große Herausforderung. Die aktuelle Bedarfsrechnung berücksichtigt den Zuzug in die Neubaugebiete noch nicht. Da hier zu einem hohen Anteil Familien mit kleinen Kindern zuziehen, was wir uns ja auch wünschen, werden wir in den nächsten Jahren auf stocken müssen. Vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs ab dem 1. August haben wir da gar keine Wahl.

Was würden Sie in Klein Nordende verbessern, wenn Geld keine Rolle spielt?

Ich weiß gar nicht, ob wir uns das wirklich wünschen sollten. Überfluss macht ja in der Regel maßlos! Aber wenn schon, dann der flächendeckende Breitbandausbau mit Glasfaser bis zum Endabnehmer. Die Schlüsseltechnologie für Bildung, Wirtschaft, Medizin, etc. . . mka

SPD DAS PROGRAMM SPD DIE KANDIDATEN

Einen Schwerpunkt will die SPD Klein Nordende auf den Ausbau von Kita- und Krippenplätzen legen. Auch die Frage "Wie viel Wachstum - und in welcher Geschwindigkeit - ist gut für unser Dorf, wenn wir bei den Infrastrukturfolgekosten Schritt halten wollen?" spielt für die SPD eine wichtige Rolle. Bezahlbarer Wohnraum statt "Blankenese von Elmshorn" lautet hier das Motto der Sozialdemokraten. Außerdem wollen sie die lebenswerte Umwelt erhalten und ausbauen und mehr kulturelle Vielfalt, gerade auch für junge Menschen schaffen.    mka

 

Die SPD Klein Nordende hat Andreas Kamin auf Listenplatz eins gewählt. Die weiteren Kandidaten sind Karin Rückert, Werner Umlauf, Sven Worthmann und Thomas Hausmann.

 

aus den Elmshorner Nachrichten vom 24.04.2013

Zurück