Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Sparkassen-Pokal 2016: Steiers sind das Maß der Dinge

en 240216

KLEIN NORDENDE Die fünf Wertungsrichter waren sich einig: Im ersten von drei ausgetragenen Turnieren in der Bürgermeister-Hell-Halle in Klein Nordende waren Margrit und Frank Steier vom Alster-Möwe-Club Hamburg in der Senioren S IV Sektion das Maß der Dinge. Das in Kölln-Reisiek wohnende Paar, das auch im TTC Elmshorn trainiert, erhielt vom 1. Vorsitzenden des Kultur-und Sportausschusses Klein-Nordende, Andreas Kamin, den begehrten Sparkassen-Pokal 2016.

Kamin, der auch die Sparkasse Elmshorn vertrat, die die Pokale gestiftet hatte, zeigte sich einmal mehr beeindruckt von den Leistungen der Tänzer: "Ich tanze selbst seit einem Jahr mit meiner Frau Meike in einer Gesellschaftsgruppe im TTC, das bringt viel Spaß. Aber solche Leistungen sieht man nicht jeden Tag."

Die für den TTC startenden Paare konnten sich in dem mit 23 Paaren besetzten Turnier gut behaupten. Klaus und Margrit Brandes belegten den geteilten siebten, Hans-Hermann und Gisela Schmidt den zwölften und Werner und Renate Horst den 23. Platz. Günter und Helma Grelck vom VfL Pinneberg mussten sich indes mit dem vierten Rang zufrieden geben. Margrit und Frank Steier waren indes eine Klasse für sich.

Als einziges Duo bekamen die Steiers in der Vorrunde sowie in den zwei Zwischenrunden alle 25 möglichen Kreuze der Wertungsrichter. Im Finale, wo die sechs besten Paare antraten, wurde das Trainerpaar der TSA im TuS Esingen ihrer Favoritenrolle einmal mehr gerecht. Unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer konnten Margrit und Frank Steier die Wertungsrichter erneut überzeugen und mit 24 von 25 möglichen Bestnoten den Tumiersieg erringen. "Nach einer schweren Krankheit haben wir jüngst extrem viel trainiert und uns zurückgekämpft. Es war ein tolles Turnier", freute sich Frank Steier, der lange Zeit außer Gefecht gesetzt war und in Klein Nordende endlich wieder das Parkett betreten konnte.

In den beiden nachfolgenden Turnieren waren weniger Paare am Start. In der Senioren SIII ohne Beteiligung des TTC siegte das Paar Maike und Jens Wolff vom Saltatio Hamburg. Hier stand zudem ein Paar vom VfL Pinneberg mit Platz drei auf dem Treppchen, Berthold und Astrid Kröger.

Das letzte Turnier des Tages, die Senioren S II, entschied das Paar Christine Jäger-Eberhardt/Norbert Jäger von Blau-Gold Berlin für sich. Der Nachbarverein Schwarz-Rot Elmshorn verbuchte mit Andreas und Patricia Gilles den sechsten Platz für sich.

Der langjährige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende, Horst Falck, führte als Tumierleiter launig durch den Tag. Aufgelockert wurden die Wettkämpfe durch eine Darbietung der Stepper des TTC. Unter dem Jubel der Zuschauer veranschaulichten sie, dass Tanzen auch ohne Musik, nur zum melodischen Klang ihrer Steppschuhe, bestens funktioniert.    en

aus den Elmshorner Nachrichten vom 24.02.2016

Zurück