Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Die Entdeckung der Langsamkeit

Spiele im Dorf in Klein Nordende: "Schneckenrennen" der SV Lieth kommt gut an / Knappe Entscheidung um den Sieg

en 230615b

KLEIN NORDENDE Jeweils ein Punkt trennte bei den Klein Nordender Spielen im Dorf die besten drei Teams. Die Gryffindors gewannen die Spiele mit 73 Punkten, gefolgt vom Team Gundel mit 72 Punkten und der Gruppe Hansen mit 71 Punkten. Neun Spiele mussten alle Mannschaften im Laufe des Sonntagnachmittags auf dem Gelände des Deutschen Schäferhundevereins Ortsgruppe Elmshorn absolvieren.

en 230615aDer Klein Nordender Kulturausschuss konnte mit den Dwars Boßlern, dem Spielmannszug Klein Nordende, TTC, SV Lieth, den Landfrauen, der Jagdvereinigung, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Eisstockclub zahlreiche Klein Nordender Vereine zur Austragung der Spiele im Dorf gewinnen. Die hatten sich wieder knifflige, witzige und sportliche Spiele ausgedacht. Eine besondere Entdeckung der Langsamkeit bot die SV Lieth mit ihrem "Schneckenrennen". Zwei Hindernisse mussten so langsam wie möglich überquert werden. Erst nach einer Mindestzeit von einer Minute und zwanzig Sekunden gab es hier die volle Punktzahl. en 230615cDie Feuerwehr wartete natürlich mit einem Wasserspiel auf. Mittels Schwämmen musste Wasser transportiert werden. Die Schwierigkeit - die Schwammwerfer und -fänger konnten sich nicht sehen, da das Hindernis aus einer höhen Plane bestand. Für Spieler und Zuschauer ein herrlicher Spaß. Der Spielmannszug wiederum erinnerte an ein altes Fernsehformat: die Montagsmaler. Ein Teammitglied musste Musikinstrumente zeichnen, der Rest des Teams diese erraten. Große wie kleine Spielteilnehmer hatten eine Menge Spaß und der Kulturausschuss freute sich über die knapp 30 teilnehmenden Mannschaften, die fast optimalen Wetterbedingungen und über die gelungene Zusammenarbeit mit dem Schäferhundeverein, der parallel sein beliebtes Hunderennen austrug. Meike Kamin

aus den Elmshorner Nachrichten vom 23.06.2015
 

 

Zurück