Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Schützen: 0,3 Millimeter entscheiden über Sieg

en 220615

KLEIN NORDENDE Frauenpower pur bei der Klein Nordender Schützenbrüderschaft Weidmannsheil-Lieth:    Die neue Klein Nordender Königsrotte ist mit Schützenkönigin Kathrin Heilmann, erster Komtess Sabine Nickel und zweiter Komtess Birgitta Grube komplett weiblich. Abgerundet wird das Frauenteam durch die neue Bürgerschützenkönigin Sylvia Stehr.

Hinter diesen durchaus ungewöhnlichen Ergebnissen verbergen sich auch besondere Geschichten. So ist Sylvia Stehr die Vorsitzende des Spielmannszuges Klein Nordende-Lieth. Der Spielmannszug feierte vergangenes Jahr seinen 50. Geburtstag. Kein Wunder also, dass die diesjährige Bürgerschützenscheibe das Maskottchen des Spielmannszuges, Noten und die Geburtstagszahl zierte. Kaum hatte Stehr diese Scheibe gesehen, war ihr Wunsch klar: "Diese Scheibe möchte ich für unser Vereinsheim haben!" In der Konsequenz schoss Stehr natürlich auf die Bürgerschützenscheibe und animierte zahlreiche Klein Nordender, es ihr gleich zu tun - verbunden mit der Bitte, die Scheibe im Falle eines Gewinns im Clubheim des Spielmannszuges aufzuhängen. Am Ende schossen knapp 20 Klein Nordender auf die Scheibe und machten es den Mitgliedern des Klein Nordender Kulturausschusses um den Vorsitzenden Andreas Kamin schwer, das Ergebnis festzustellen. Drei Schützen kamen dem Zielpunkt auf der Scheibe sehr nahe. "Wir haben mit allem gemessen, was uns zur Verfügung stand und sind einmütig zum Ergebnis gekommen", sagte Kamin bei der Verkündung des Bürgerschützenkönigs. Am Ende war es eine Differenz von 0,3 Millimeter, die entschied. Adolf Luitjens belegte Platz zwei und eine sichtlich überraschte Sylvia Stehr den ersten Platz. Damit ist sie nicht nur zum zweiten Mal Bürgerschützenkönigin, sondern darf auch die Bürgerschützenscheibe ihr Eigen nennen. Damit nicht genug: Die Spielmannszugs-
Chefin hatte ein so gutes Auge und eine ruhige Hand, dass sie auch den Pokal der ehemaligen Bürgerschützenkönige gewann.

Hinter der komplett weibliche Königsrotte der Schützenbrüderschaft verbirgt sich ebenfalls Erzählenswertes. Königin Kathrin Heilmann erhielt während der Proklamation nicht nur die Königskette, sondern auch neue Schulterklappen. Die weisen darauf hin, dass Heilmann Vorsitzende des Vereins ist. Sie war zwar schon Anfang 2015 gewählt worden, aber die Eintragung ins Vereinsregister ließ aus formalen Gründen auf sich warten. "Jetzt bin ich um fünf Zentimeter gewachsen, weil die Schulterklappen so dick sind", meinte Heilmann lachend. Beim Schuss auf die Königsscheibe bewies Heilmann nicht nur ihren Führungsanspruch, sondern auch Zielsicherheit. Die erste Komtess Sabine Nickel, die wegen ihrer sehr guten Schießergebnisse auch an den Landesmeisterschaften teilnehmen wird, sowie die zweite Komtess Sportwartin Birgitta Grube vervollständigen die Königsrotte.

Die Jungschützen tanzten bei der Proklamation etwas aus der Reihe. Mit Jungschützenkönig Nick Gawlick, dem ersten Ritter André Mangold und zweiten Ritter Finn-Ole Merz gab es diesmal eine komplett männliche Königsrotte.    mka

aus dem Elmshorner Nachrichten vom 22.06.2015

Zurück