Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Dieser Chor steht für Harmonie

Klein Nordender Chor "Viva la musica": Konzerte 2010, Ehrungen und Kritik am Kreis Pinneberg

KLEIN NORDENDE Schulkinder sind nicht die einzigen, die für ihre Leistungen benotet werden. Auch die Mitglieder des Klein Nordender gemischten Chores "Viva la musica" bekamen von ihrer Chorleiterin Heike Priebe ein Zeugnis. Sie bewertete "Sozialverhalten, Arbeitsverhalten und Anwesenheit bei den Proben" und erteilte den Sängerinnen und Sängern durchweg gute Noten. Priebe lobte das gute und harmonische Miteinander ebenso, wie die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit bei den Proben sowie die durchweg hohe Beteiligung.
Neu sei die Auswahl der Lieder, die vom Chor eingeübt werden, berichtete die Chorleiterin ergänzend. Priebe trifft eine Vorauswahl, die endgültige Entscheidung trifft dann der Chor. Diese Änderung habe zu deutlich mehr Begeisterung geführt.

en-220210.jpg

Jahreshauptversammlung von "Viva la musica" - Geehrt und Gewählt: v.li: Ingeborg Dumke, Birgit Schmidt, Ingeborg Geitmann, Johannes Heetsch, Heidi Hintsch, Heinz-Wilhelm Brandt, Gisela Braun und Reinhold Maziull.

MKA


In ihrem Jahresrückblick ließ sie die zahlreichen Veranstaltungen und Auftritte von "viva la musica" und dem Kinderchor "Die Spatzen" Revue passieren. Für 2010 sind wieder Konzerte sowie ein Auftritt in der Elmshorner Nikolai-Kirche "Singen zur Marktzeit" geplant.
Lob für den Chor kam auch vom Viva la Musica-Vorsitzenden Heinz-Wilhelm Brandt. "Wir haben ein Betriebsklima, wie es besser nicht sein könnte", sagte er.
Kein Wunder also, dass die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder, der erste Vorsitzende Brandt, der Kassenwart Johannes Heetsch, die zweite Schriftwartin, Schriftwartin und Kassenwartin der Spatzen Birgit Schmidt sowie der zweite Notenwart Reinhold Maziull en bloc und einstimmig wieder gewählt wurden.
Danach kam Bürgermeister Hans-Barthold Schinckel zu Wort. "Wir werden den Chor auch weiterhin unterstützen", sagte er und verwies auf ein Schreiben der Kommunalaufsicht, dass die
Gemeinde zum Sparen verpflichtet. "Der Kreis ist hoch verschuldet. Von denen lassen wir uns doch nichts vorschreiben. Ihr Schreiben können die sich hinter den Spiegel stecken." Folgende Mitglieder wurden geehrt. 10 Jahre: Ingeborg Dumke und Ingeborg Geitmann. 25 Jahre: Heidi Hintsch und Gisela Braun. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 22.02.2010

Zurück