Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Umwelt: Denkanstöße aus dem Postkasten

Andrea Gentzsch, Vorsitzende des Umwelt Ausschusses, und der stellvertretende Bürgermeister Jens Jacobsen stellen auf der Blüh- wiese ihren Flyer „Umweltausschuss aktuell“ vor. FOTO: PWA

KLEIN NORDENDE Mit ihrem Flyer „Umweltausschuss ak­tuell“ will der Klein Norden­der Umweltausschuss für Denkanstöße sorgen. Der Vorsitzenden des Ausschus­ses Andrea Gentzsch und ihren Mitstreitern geht es da­bei auch um den Zusammen­hang von Pflegeintensität und Pflegemaßnahmen auf Grün­flächen. Mit einer Reduzie­rung der Pflegemaßnahmen möchte die Gemeinde eine größere Artenvielfalt ermög­lichen. „Vielleicht wird im Jahresverlauf das eine oder andere in den innerörtlichen, gemeindlichen Grünberei­chen auffallen: wie das selte­nere Mähen. So können Wie­senpflanzen ausdauernd blü­hen und aussamen. Aber auch Nektarsaugende und bestäu­bende Insekten finden Nah­rung, ebenso Vögel, deren Nahrungsgrundlage sonst entzogen wird“, so Andrea Gentzsch. Genauso wichtig sei dem Ausschuss, dass Grä­ser und Pflanzenstängel über den Winter stehen bleiben für die Insekten. Auch Totholz solle nicht sofort weggeräumt werden. Tiere nutzen das Ma­terial, um sich ein Nest zu bauen.

Das alles ist nachzulesen im „Umweltausschuss aktuell“. Wer Anmerkungen hat, kann solle sich an den Bürgermeis­ter wenden oder die Sitzungen des Umweltausschusses besuchen. Die nächste Aus­schusssitzung findet heute um 19.30 Uhr im Gemeinde­zentrum Klein Nordende, Schulstraße 3 statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderen Sachstandsberichte zu den Themen Pflegearbei­ten auf gemeindlichen Grünflächen, Blühwiesen, oder die insektenfreundliche Be­pflanzung von Straßenbe­gleitstreifen. pwa

Elmshorner Nachrichten, 10.06.2020

Zurück