Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Bugenhagen-Kirchengemeinde: Gottesdienst im Internet

Pastor Lars Därmann hat sich die Frage gestellt, wie Kirche in Zeiten von Corona weiter funk­tionieren kann. FOTO: SPRENGER

KLEIN NORDENDE In Zeiten der Coronakrise ist auch die Bugenhagenkirche in Klein Nordende dicht. Alle Veran­staltungen sind bis auf Weite­res abgesagt. Pastor Lars Där- mann hat wenig zu tun - und deshalb viel Zeit, sich Gedan­ken zu machen. Kreativ zu werden und Ideen zu entwi­ckeln. Därmann stellt sich die Frage: Wie kann die Kirche in Zeiten von Corona sinnvoll genutzt werden?

Die Lösung: der Gottes­dienst wird virtuell. Das ha­ben andere Kirchengemein­den bereits vorgemacht. „Als wir das gesehen haben, haben wir gedacht: Das können wir auch”, sagt Därmann.

Den Anfang macht Vikar Moritz Keppel am Sonntag, 22. März. Auf der Intemetsei- te der Kirchengemeinde rich­ten schon jetzt Pastor Där­mann und Kantorin Isolde Kittel-Zerer in einer Video- Botschaft das Wort an die Kir­chenmitglieder. Der Grundte­nor: Auch in diesen Zeiten kann gemeinsam gebetet wer­den. Jeden Abend läuten um 18 Uhr die Glocken der Bu­genhagenkirche. Zeit zum Ge­bet. Därmann schlägt vor, dann das Vaterunser zu spre­chen. Für sich und für andere zu beten.„Die digitalen Me­dien sind in dieser Zeit gut”, sagt Därmann. Für Kinder sei es aber noch besser, wenn sie zu Hause gemeinsam mit El­tern und Geschwistern Ge­schichten aus der Bibel lesen oder hören. Auf der Internet­seite gibt es deshalb eine An­leitung für den „Gottesdienst at home”. /zn

www.kirche-klein-nordende.de

Elmshorner Nachrichten, 19.03.2020

Zurück