Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kitasanierung ist fertig

Schallschutz und Sonnenschutz in der Klein Nordender Tagesstätte Bugenhagen kosten 65000 Euro

Zeigen sich begeistert: Bürgermeister Adolf Luitjens, Christel Welsch, Vorsitzende des Bauausschus­ses, Architektin Lisa Thee, Alexandra Schaar, Leiterin der Kita, und Pastor Lars Därmann. FOTO: PWA

Von Peter Warncke

KLEIN NORDENDE Die Sanie­rungsarbeiten an der Kinder­tagesstätte Bugenhagen in Klein Nordende sind abge­schlossen. Die Kosten liegen bei circa 65 000 Euro. Die De­cken der Gruppenräume, der Sanitärräume sowie der Flu­re und der Halle wurden mit neuen Schallschutzplatten ausgestattet. Vertikal-Lamellen sorgen künftig für besse­ren Sonnenschutz.

Wie Christel Welsch, stell­vertretende Vorsitzende im Kirchengemeinderat und Leitung im Klein Nordender Bauausschuss, mitteilte, wurde die Kita 1995 mit zwei Gruppen eröffnet. 2016 wur­de eine Krippengruppe ange­baut. Der Neubau verdeut­lichte die bauliche, insbeson­dere akustisch unterschiedli­che Ausstattung der alten Gruppenräume im Kontrast zu der neuen Krippengruppe: Die Lautstärke im Altbau war für Kinder und Erzieherin­nen eine Belastung, die eine Korrektur forderte. Außer­dem fehlte ein effektiver Son­nenschutz, da zwei schattenspendende, aber kranke Kas­tanien gefällt werden muss­ten.

Nach einem Neubau noch eine Sanierung im Stamm­haus? Ein vermeintlich finan­zieller Kraftakt. Da kam das Infrastruktur-Modernisie­rungsprogramm vom Land Schleswig Holstein (Impuls) gerade recht. Das Land stellte mittels des Kita-Sofortpro­gramms circa 15,5 Millionen Euro für den Bau und für Sanierungen von Tagesstät­ten zur Verfügung. Die Verga­be der Fördermittel fand nach dem Windhundprinzip statt. Wer zu erst kommt, mahlt zuerst. Einzige Bedin­gung: Das jeweilige Projekt musste spätestens im Okto­ber 2019 fertig gestellt sein.

Die Elmshorner Architek­tin Lisa Thee erstellte in kür­zester Zeit einen Kostenplan für den kirchengemeindli­chen Antrag auf Förderung, der bewilligt wurde. Anschließend fanden die Sanierungsarbeiten haupt­sächlich in den Sommer­ferien statt.

Aus dem Kita-Sofortpro­gramm gab es nun eine För­dersumme von circa 80 Pro­zent. Außerdem bezuschuss­te die Gemeinde Klein Nord­ende das Projekt. Alexandra Schaar, Leiterin der Kita Bu­genhagen, zeigte sich erfreut: „Schon beim Einräumen der Möbel haben wir festgestellt, wie angenehm die Akustik nun ist.“

Elmshorner Nachrichten, 13.02.2020

Zurück