Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kirche für mehr Nachhaltigkeit

Aktionstag für das Klima

Bugenhagengemeinde setzt ein Zeichen

Setzen auf Nachhaltigkeit: Pastor Jens Haverland und Christel Welsch, stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats. FOTO: BRAMESHUBER

KLEIN NORDENDE Die Schöpfung bewahren. Natür­lich ist das ein Thema, mit dem sich die Kirche ständig auseinandersetzt. In der Bugenhagengemeinde in Klein Nordende ist aus der Diskussion die Idee entstan­den, das Thema Nachhaltig­keit von ganz vielen Seiten zu beleuchten. Die Kirchenge­meinde lädt für Sonnabend, 15. Februar, zu einem großen Aktionstag ins Gemeinde­zentrum an der Wasserstraße ein. Ergänzend wird vom 3. bis 21. Februar eine inter­aktive Ausstellung gezeigt, in der die Themen Wohnen, Er­nährung, Mobilität und Frei­zeit aufgearbeitet werden.

„Die Besucher haben die Chance, sich an den verschie­denen Stationen über ihren eigenen Ressourcenver­brauch bewusst zu werden. Der eigenen ökologische Fuß­abdruck kann ermittelt wer­den“, sagt Ökumenepastor Jens Haverland, der das Orga­nisationsteam in der Bugen­hagengemeinde unterstützt.

Aktionstag und Ausstel­lung: „Der Informationsbe­darf ist groß. Wir wollen viele Menschen erreichen, weit über Klein Nordende hinaus“, betont Christel Welsch, stell­vertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats. Die Besucher sollen etwas mit­nehmen, darüber nachden­ken, was sie selbst in puncto Nachhaltigkeit und Klima­schutz tun können. „Wir la­den Schulen ein, unsere Aus­stellung zu besuchen“, sagt Haverland. Ein pädagogi­sches Begleitprogramm wer­de zu Verfügung gestellt.

Der Aktionstag am 15. Feb­ruar wird um 11 Uhr eröffnet. Bis 18 Uhr gibt es Vorträge, Diskussionsrunden, Ausstel­lung, Filme, Mittmachange­bote und Workshops. Die An­gebotspalette soll alle Alters­gruppen ansprechen. „Lasst uns KlÖN - Klima-Ökologie - Nachhaltigkeit in der Bugen­hagenkirche“ lautet das Mot­to des Aktionstags.

Mit Martina Kriwy konnte die Referentin von „Brot für die Welt“ Schleswig-Holstein gewonnen werden. Sie sagt: „Ein nachhaltiger Lebensstil bedeutet für mich Wertschät­zung.“ Julia Schröer, Diakonin der Bugenhagen-Gemeinde und der Friedenskirchenge­meinde Elmshorn wird die Eröffnung übernehmen. „Mir ist wichtig, dass wir selbst noch Suchende sind und dass nicht der Eindruck entsteht, wir würden belehrend mit er­hobenen Zeigefinger dastehen.“

Am Aktionstag präsentie­ren sich auch Schülerinnen und Schüler, Mitglieder des Bündnisses Fridays for Future im Kreis Pinneberg, Churches for Future und das ökumeni­sche Netzwerk Klimagerech­tigkeit. Die Bugenhagen­gemeinde fasst das Thema Nachhaltigkeit auch langfris­tig ins Auge. Sie will innerhalb der Nordkirche zur „öko­fairen Gemeinde“ werden. Christian Brameshuber

AUSSTELLUNG

Anmelden

Wenn Schulklassen und Grup­pen die Ausstellung in der Kir­chengemeinde besuchen wol­len, können sie sich telefonisch bei Pastor Jens Haverland unter der Nummer (041 21) 2625693 anmelden.

Elmshorner Nachrichten, 29.01.2020

Zurück