Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Auto erfasst Radler: 80-Jähriger stirbt

Unfall auf der B431 in Klein Nordende / Bundesstraße stundenlang gesperrt

Die Unfallstelle an der B 431 blieb nach dem tödlichen Unfall knapp sechs Stunden gesperrt. FOTO: PHILIPP DICKERSBACH

KLEIN NORDENDE Ein Rad­fahrer ist gestern Morgen bei einem Unfall auf der Bundes­straße 431 ums Leben gekommen. Der 80-Jährige wurde gegen 9.40 Uhr zwi­schen Groß Nordende und Klein Nordende von einem Auto erfasst. Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann nach ersten Erkenntnissen vom Radweg unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren sein. Ver­mutlich wollte er zu einem Hühnerhof auf der gegen­überliegenden Straßenseite. Die 58-jährige Autofahrerin aus Uetersen war in Richtung Elmshorn unterwegs und hatte keine Chance auszu­weichen. Ihr Honda Jazz kol­lidierte mit dem Radfahrer. Der Mann, der laut Polizei aus dem Elmshomer Umland stammt, verstarb noch an der Unfallstelle. Ein Sachver­ständiger wurde zur Begut­achtung des Unfalls hinzuge­zogen. Die Ermittlungen dauern an.

Infolge des Unglücks blieb die B431 stundenlang zwi­schen dem Kreisverkehr an der Betonstraße und der Dorfstraße in Klein Norden­de gesperrt. Gegen 15.30 Uhr wurde die viel befahrene Strecke, die derzeit als Aus­weichroute für die gesperrte A-23-Anschlussstelle Tom­esch dient, wieder freigege­ben. Jan Schönstedt

Elmshomer Nachrichten, 19.07.2019

Zurück