Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Feier: 100 Jahre Schützenbrüderschaft

Die Schützenrotte 2019 (von links): Lennard Nickel (1. Ritter), Daniela Vollstedt (Königin), Sabine Ni­ckel (2.Ritter), Jungschützenrotte mit Jannis Kröger (1. Ritter), Königin Julika Merz, Maik Heinicke (2. Ritter), der 30. Bürgerschützenkönig FrankTried

KLEIN NORDENDE Die Über­raschung war Sabine Nickel anzusehen. Die Vorsitzende des Schützenvereins Weid­mannsheil Lieth wurde zwar nicht zur Königin prokla­miert, aber mit dem Amt des 2. Ritters hat sie nicht gerech­net. „Ich freue mich riesig“, sagte sie am Rande der Prokla­mation. Sie war eine von elf Schützen, die auf die Königs­scheibe angelegt hatten, die in diesem Jahrvon Antje Grüger, der Frau des scheidenden Schützenkönigs, gemalt wur­de und ein Quad zeigt. Jens Grüger musste noch während seiner Amtszeit aus berufli­chen Gründen ins Ruhrgebiet umziehen, war aber zum krö­nenden Abschluss seines Kö­nigsjahres dabei. Schützenkö­nigin wurde Daniela Vollstedt, 1. Ritter Lennard Ni­ckel, Sohn von Sabine Nickel.

Eine Abordnung der Elmshorner Schützengilde marschierte beim großen Festumzug mit FOTO: MARIANNE MEISSNER

Helmut HamkeIm vergangenen Jahr über­nahm Nickel den Vorsitz des Schützenvereins Weid­mannsheil Lieth. Die Organi­sation des Schützenfestes zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins war ihre Bewäh­rungsprobe. Und die hat sie bestanden. Zwei Tage lang fei­erten die Klein Nordender auf dem Gelände der Schützen auf dem Butterberg. Der gro­ße Festumzug, der nach zehn Jahren wieder stattfand, war einer der Höhepunkte. Ziel des mehrere Hundert Meter langen Zuges war der Hunde­platz auf dem Butterberg, auf dem die Abordnungen der Schützenverein Aufstellung nahmen. Mit dabei: eine Ab­ordnung der Elmshomer Schützengilde.

„Das war ein wunderschönes Bild und wird wohl einmalig bleiben“, sagte Nickel. Die Moderation der Prokla­mation übernahm Helmut Hamke (Foto), der launig durch den Nachmittag führte. pe

Elmshorner Nachrichten, 25.06.2019

Zurück