Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Eine Tradition lebt wieder auf

Ein Höhepunkt des Festkommers war der Auftritt der Fahnenträger mit den prachtvollen Standarten. FOTO: MARIANNE MEISSNER

ELMSHORN Zwei Jahre Pla­nung liegen hinter Sabine Nickel und ihren Vorstands­kollegen, um das 100-jährige Bestehen der Schützenbrü­derschaft Weidmannsheil ge­bührend zu feiern.

Begrüßten die Gäste des Kommers (von links): 1. Ritter Wolfgang Vollstedt, 2. Ritter Kathrin Heilmann, Jungschützenkönig Oliver Vollborn. FOTO: MARIANNE MEISSNER

„Wir möchten zu diesem besonderen Jubiläum eine al­te Tradition wieder aufleben lassen und einen großen Schützenumzug durch die Gemeinde machen“, sagt die 1. Vorsitzende. Begleitet von den Spielmannszügen aus Klein Nordende und Moorre­ge startet des große Festum­zug am Sonntag, 14 Uhr am Liether Ring. Der Umzug en­det auf dem Hundeplatz am Butterberg. Und dann wird auch die Frage geklärt, wer König Jens Krüger, den 1. Ritter Wolfgang Vollstedt und die 2. Ritter Kathrin Heil­mann ablösen wird. Und auch das amtierende Jungs­chützengespann mit König Oliver Vollbom, dem 1. Ritter Jonas Vollstedt und. 2. Ritter Rene Mangold sucht Nach­folger.

Seit zwei Jahren ist Sabine Nickel erste Vorsitzende der Schützenbrüderschaft Klein Nordende Lieth. FOTO: MARIANNE MEISSNER

Die Königsscheibe hat Mi­chael Möller entworfen. Das Motiv bleibt bis zum Königs­schuss geheim. Den musika­lischen Ausklang setzt die Band Rock die Straße von 16.30 bis 17.30 Uhr.

Das Schützenfestwoche­nende beginnt am Sonn­abend, 22. Juni, kulinarisch. Ab 12 Uhr können sich die Besucher mit Grillwurst und Erbsensuppe stärken. Eis, Crepes und Cocktails bietet die Eisbahn an. Von 14.15 bis 16.15 Uhr wird es turbulent. Am Glücksrad können at­traktive Preise erdreht werden, wer möchte, kann sich beim Sommerbiathlon ver­suchen. Noch recht neu ist die Trendsportart Blasrohr- Schießen. Wer möchte, kann sich daran versuchen. Bingo wird ab 15 Uhr gespielt und Live-Musik mit Oliver Strempier steht von 16.30 bis  17.30 Uhr auf dem Pro­gramm. Damit endet das Pro­gramm am Sonnabend.

Auch Blasrohr-Schießen kann während des Schützenfestes aus­probiert werden. FOTO: MARIANNE MEISSNER

Bereits am vergangenen Freitag luden die Schützen zum feierlichen Kommers in die Bürgermeister-Hell-Hal- le ein. Rund 200 Gäste folg­ten der Einladung. Zu den 16 Rednern zählte unter an­derem Bürgermeister Adolf Luitjens aus Klein Nordende, Bürgermeister Volker Hatje aus Elmshorn, die Bundes­tagsabgeordneten Emst Die­ter Rossmann, Michael von Abercron, Kreispräsident Helmuth Ahrens sowie Peter Kröhnert Norddeutscher Schützenbund) und Uwe Altemeier für den Kreis­sportverband. Marianne Meißner

Das Jubiläumsprogramm:

SONNABEND, 22. JUNI 2019:

Ab 12 Uhr: Grillwurst und Erbsensuppe. Die Eisbahn kommt.

10 bis 12.30 und 14.30 bis 16.30 Uhr: Wurst- und Jugend-Jedermannschießen. Mit dem Luftgewehr dürfen junge Schützen ab zwölf Jah­ren schießen, ab 10 Jahren mit dem Lichtpunktgewehr.

10 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr: Jedermannschießen ab 16 Jahren mit dem aufgelegten Kleinkali­bergewehr, Distanz 50 Meter.

13 bis 14 Uhr: 3. Jugend Bür­gerschützenkönig wird ge­sucht sowie Ausschießen des der 30. Bürgerschützenkö­nigs.

14.15 bis 16.15 Uhr: Drehen am Glücksrad Sommerbiathlon Lasergewehrschießen Blasrohr-Schießen

Ab 15 Uhr: Bingo - Einsatz 1,50 Euro pro Spiel.

16.30 bis 17.30 Uhr: Live Musik mit Oliver Strempler „Lebenslieder“. Eintritt ist frei.

SONNTAG, 23. JUNI 2019:

10 bis 12 Uhr sowie von

bis 18.30 Uhr: Wurst- und Jugend-Jedermann schießen. Mit dem Luftge­wehr dürfen junge Schützen ab zwölf Jahren schießen, ab 10 Jahren mit dem Licht­punktgewehr.

10 bis 12 Uhr sowie von 17.30 bis 18.30 Uhr: .Jedermannschießen ab 16 Jahren mit dem aufgelegten Klein­kalibergewehr, Distanz 50 Meter.

14 Uhr: Treffen am Liether Ring zum Jubiläumsumzug. Die Route: Liether Ring - Geestkamp - Dorfstraße - Am Redder - Schulstraße - Wasserstraße - Hundeplatz Am Butterberg. Anschlie­ßend Königsproklamation.

Ab 15 Uhr kommt die Eis­bahn.

16.30 bis 17.30 Uhr: Live Musik mit der Band Rock die Straße. Eintritt ist frei, pe

Elmshorner Nachrichten, 18.06.2019

Zurück