Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Endlich auf dem Podium

KLEIN NORDENDE Nach vier vierten Plätzen haben sich Alina Muschalik und Nikita Goncharov (Foto) ihr erstes Edelme­tall bei einer Deutschen Meisterschaft gesichert. Das Tanzpaar vom VfL Pinneberg holt bei den Ti­telkämpfen der Kombina­tion über zehn Tänze in der Bürgermeister-Hell- Halle von Klein Nordende Silber.

Begeisterung und Lob

Deutsche Meisterschaften faszinieren 200 Zuschauer in der Bürgermeister-Hell-Halle / Goncharov/Muschalik gewinnen Silber

KLEIN NORDENDE Das Lob kam aus berufenem Munde: „Die Stimmung in der Halle war einfach fantastisch und der TTC hat für ein gutes Ge­lingen gesorgt“, sagte Heidi Estler (Foto), Präsidentin des Deutschen Tanzsportverban­des (DTV) nach den Deut­schen Meisterschaften in der Kombination der Hauptgrup­pe (Sonderklasse) in der Bürgermeister-Hell-Halle von Klein Nordende. Mehr als 200 begeisterte Zu­schauer verfolg­ten diese in der vom Tanz-Tur- nier-Club Elms­horn festlich hergerichteten Sportstätte.

In dieser tollen Atmosphäre schafften Alina Siranya Mu­schalik und Nikita Goncharov, was ihnen in fünf Anläufen zu­vor verwehrt worden war: den Sprung aufs Treppchen. Sie wurden Zweite.

Bei der Deutschen Meister­schaft der Hauptgruppe Kom­bination, der Königsdisziplin über die zehn Tänze, gingen 22 Tanzpaare an den Start. Nicht nur im Finale gaben alle Paare ihr Bestes und begeisterten das Publikum. Am Schluss ge­wannen Philip Andraus und Viginia Lesniak (28 Punkte, Bosten-Club Düsseldorf) mit nur einem hauchdünnen Vor­sprung vor Goncharov/Mu­schalik mit 30 Punkten. Dabei hatten die beiden 23-jährige- nen Hamburger, die für den VfL an den Start gehen, bei ih­rem „Heimspiel“ alle fünf Standardtänze - den Langsa­mer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quick­step - als Erstplatzierte ganz klar für sich entschieden. Bei den anschließenden Latein­amerikanischen Tänzen Sam­ba, Rumba, Cha-Cha-Cha, Pa­so Doble und Jive belegten sie hingegen jeweils den fünften Platz. Andrau/Lesniak konn­ten sich nur in der Rumba und beim Paso Doble den ersten Platz ertanzen, doch das reich­te um den Gesamtsieg zu er­ringen. „Wir haben großen Tanzsport gesehen“, sagte Est­ler und bedankte sich bei Vor­sitzenden des TTC, Jürgen Grimm, für die perfekte Orga­nisation der Turniere. Außer der Deutschen Meisteschaft gab es noch zwei Turniere des Deutschland-Pokals (Latein) für Senioren. Grimm gab das Lob an seine rund 50 tatkräfti­gen Helfer weiter: „Es haben alle mit angefasst, das war ein­fach eine runde Sache.“

Glücklicherweise gab es bei der Veranstaltung, die um 14 Uhr begann und gegen 21.30 Uhr endete, keine nennens­werte Verletzungen. Jürgen Lindenau von der DLRG war zusammen mit Nadija Klingel und Cathleen Will vor Ort: „Wir mussten nur kleinere Blessuren mit Eis versorgen.“ Von Peter Warncke

Die beiden Erstplatzierten Nikita Goncharov und Alina Siranya Muschalik vom VfL Pinneberg (links) und Philip Andraus und Viginia Lesniak aus Düsseldorf begeistern die Zuschauer. FOTO: WARNCKE

Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Kombination
1. Philip Andraus und Viginia Lesniak (Bosten-Club Düsseldorf) 28 Punkte;
2. Nikita Goncharov und Alna Siranya Muschelk (VfL Pinneberg)30 Punk­te;
3. Alexander und Lisa Maria Käst (TSC Schwarz -Gold Casino Saarbucken) 36 Punkte

Deutschland Pokal Senioren IIS Latein
1. Benjamin Eier mann und Tna Zettekneiser (TSG 1862 Weinheim)

Deutschland Pokal Senioren 111S Latein
1. RoH und Iris flemat (TSC Melodie Saarlouis)

Elmshorner Nachrichten, 29.04.2019

Zurück