Pressearchiv

Unser Pressearchiv

Kaninchen brauchen ein neues Heim

Klein Nordender Kindergarten Bugenhagen bekam unerwarteten Nachwuchs / Tiere werden gegen eine Schutzgebühr abgegeben

KLEIN NORDENDE Sie sind klein, kuschelig und unglaublich niedlich, die kleinen Kaninchen im Klein Nordender Kindergarten Bugenhagen. Vier Wochen ist der Kaninchennachwuchs jetzt alt, der in den nächsten Wochen ein neues Zuhause braucht. "Wir haben für so viele Kaninchen einfach nicht genug Platz", sagt die Leiterin des Kindergartens, Alexandra Schaar.

en-201009-3.jpg
Jannick ist von den großen und besonders von den kleinen Kaninchen fasziniert und würde gerne eines mit nach Hause nehmen. mka

Geplant war der Nachwuchs nicht. Eigentlich sollten die Kaninchen Flecki und der kastrierte Leo nur ein bisschen Gesellschaft bekommen. Deshalb freute sich der Kindergarten über ein neues Weibchen namens Pünktchen. Allerdings entpuppte sich Pünktchen als Kaninchenbock und so kam, was kommen musste. Knapp vier Wochen später konnte sich der Kindergarten über acht winzig kleine Zwergkaninchen freuen. Mittlerweile ist Kaninchendame Flecki ein zweites Mal Mutter geworden. "Wir waren nicht schnell genug. Wir haben Pünktchen aus dem gemeinsamen Stall geholt und mittlerweile ist er kastriert. Die kurze Zeit nach dem ersten Wurf reichte jedoch aus, noch für einen zweiten zu sorgen", erzählt Schaar. Die Jungen und Mädchen des Bugenhagen-Kindergartens sind begeistert von den kleinen Tieren und würden am liebsten alle ein Kaninchen mit nach Hause nehmen.
Da das nicht möglich ist, sucht der Kindergarten für einige der Tiere ein Zuhause. Wer Interesse hat, kann sich bei Alexandra Schaar oder unter Telefon 04121/492279 melden. Die Kaninchen werden gegen eine Schutzgebühr oder eine Bilderbuchspende abgegeben. mka

aus den Elmshorner Nachrichten vom 20.10.2009

Zurück